Duisburg: Die Helden von Star Wars im Legoland

Duisburg : Die Helden von Star Wars im Legoland

Lichtschwerter, Jedi-Ritter, Luke Skywalker und Darth Vader – das Legoland Discovery Center am Innenhafen lockte am Wochenende mit zwei Star-Wars-Thementagen. Die vielen großen und kleinen Fans wurden bereits vor dem Gebäude von Prinzessin Leia und dem pelzigen Chewbacca empfangen. So nutzten viele Eltern schon in der Warteschlange die Gelegenheit, sich die Zeit mit ausgiebigem Fotografieren zu vertreiben.

Lichtschwerter, Jedi-Ritter, Luke Skywalker und Darth Vader — das Legoland Discovery Center am Innenhafen lockte am Wochenende mit zwei Star-Wars-Thementagen. Die vielen großen und kleinen Fans wurden bereits vor dem Gebäude von Prinzessin Leia und dem pelzigen Chewbacca empfangen. So nutzten viele Eltern schon in der Warteschlange die Gelegenheit, sich die Zeit mit ausgiebigem Fotografieren zu vertreiben.

"Einfach nur Leidenschaft"

Die gut 50 kostümierten Schauspieler, die an diesem Wochenende für Abwechslung im Legoland sorgten, sind allesamt Mitglieder der so genannten "German Garrison Division der 501st Legion". Dabei handelt es sich um einen Fanclub mit über 5000 Mitgliedern, der die Star-Wars-Produktionsfirma Lucasfilm mit seinen Auftritten unterstützt. "Das ist einfach nur Leidenschaft", erklärte Markus Rau in seiner weißen Stormtroopers-Rüstung sein ungewöhnliches Hobby. "Wir haben alle solche Kostüme, viele sogar mehrere. Wir verdienen hier auch kein Geld. Unser Antrieb ist es bloß, Star Wars unvergesslich zu machen."

Das schien auch zu funktionieren. Vor allem die jungen Gäste erweckten durchweg den Eindruck, dass sie diesen Tag so schnell nicht vergessen werden. Die zahlreichen strahlenden Gesichter, die sich mit ihren Helden ablichten ließen, sprachen eine eindeutige Sprache. "Es ist einfach super hier. Den Krieg der Sterne fand ich schon immer toll", schwärmte etwa der zehnjährige Daniel.

Neben der "501st Legion" hielt das Legoland am Samstag noch eine weitere Überraschung für seine Besucher bereit: Krieg-der-Sterne Schauspieler Rusty Goffe war am Innenhafen zu Gast. Dass der gebürtige Brite in den Filmen nur weniger bedeutende Nebenrollen spielte, tat der Begeisterung um seine Person offensichtlich keinen Abbruch. Die Warteschlange für die Autogrammstunde des Schauspielers schlängelte sich zeitweise durch das halbe Gebäude. Die Wartezeit vertrieben sich die Kinder mit Legosteinen.

"Wir wollten unseren Besuchern mal etwas Gutes tun", sagte Legoland-Pressebetreuerin Kerstin Rodenhauser. "Natürlich ist auch immer etwas Werbung dabei, schließlich haben wir ja auch eine Star-Wars-Produktreihe, aber in erster Linie soll dieser Tag Spaß machen."

(RP/jco)
Mehr von RP ONLINE