Duisburg: Die Gründerszene trifft sich im Tectrum

Duisburg: Die Gründerszene trifft sich im Tectrum

Bei der Veranstaltung am 23. April geht es darum, Konzepte vorzustellen sowie mit Gleichgesinnten vernetzt zu werden, mit denen gemeinsam Erfolgsgeschichte geschrieben werden kann.

BA(A)Rsuccess, Pitches, Seed-Finanzierung - die Welt der "Start-ups", also der Existenzgründer, ist erklärungsbedürftig, weil komplex. Verschiedene Puzzleteile sind es, die sich zu einem Bild fügen, wenn es um Existenzgründung in Duisburg geht. Dazu gehören beispielsweise die Gründerwettbewerbe der GründungsInitiative Innovation Duisburg (GRIID) und das Existenzgründungsprojekt ESCID, das auf die Bedarfe von Chinesen in Deutschland zugeschnitten ist. Darüber hinaus veranstaltet die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg) gemeinsam mit der Business Angels Agentur Ruhr (BAAR) zweimal jährlich das Format "BA(A)Rsuccess".

Die in Essen ansässige Business Angels Agentur Ruhr wurde 1999 gründet und ist eines der ältesten Business Angels Netzwerke in Deutschland. "BA(A)Rsuccess" zielt darauf ab, Gründer und potenzielle Business Angels, kurz: BA, mit einander zu vernetzen. Bei einem "Pitch" in lockerer Atmosphäre stellen die Existenzgründer drei Minuten lang ihr Unternehmen und ihre Idee vor, um die "Geschäftsengel" von dem Potenzial ihres Vorhabens zu überzeugen. Nach erfolgtem Vortrag haben Business Angels und Experten von Kreditinstituten die Möglichkeit, den Vortragenden und dessen Idee durch konkrete Nachfragen noch einmal "auf Herz und Nieren" zu prüfen. Wer sich am besten präsentiert, dem winken 500 Euro - gesponsert von der Sparkasse Duisburg, vertreten in der Jury durch Vorstandsmitglied Helge Kipping.

Business Angels sind unternehmerisch erfahren und beteiligen sich finanziell an Start-ups, also an kürzlich gegründeten Firmen mit innovativer Geschäftsidee und hohem Wachstumspotenzial. Darüber hinaus vermitteln sie Existenzgründern, insbesondere anfänglich, Know-how und Kontakte.

"Wir suchen Menschen mit einer vielversprechenden Idee und dem Wunsch, diese auch selbst zu realisieren und damit unternehmerisch tätig zu werden. Dabei ist es uns egal, wie alt die Person ist - ob sie allein ist oder schon ein kleines Team um sich versammelt hat. Wir interessieren uns sowohl für Menschen, die ein Großunternehmen planen als auch eine kleine Currywurst-Bude", sagt Business Angel Arne Paul Oltmann, Vorstand der Agentur Ruh, Gründer und Vorstand von AngelEngine (Düsseldorf) und Geschäftsführer der Seedfeed GmbH. "Wer dabei hilft, Gutes auf dem richtigen Boden zu säen, der wird auch von der Ernte profitieren können, die dann zweifelsohne eingefahren wird", beschreibt er bildreich seine Motivation. Die Gründerszene Rhein-Ruhr sei bislang ein schlafender Riese." Und auch GFW-Chef Ralf Meurer weiß: "Die beste Idee eines Gründers wird nicht von Erfolg gekrönt sein, wenn die Rahmenbedingungen und das Wissen um die Schritte zur Umsetzung fehlen. Genau da setzen wir mit unseren Angeboten an." Wer eine vitale Gründerszene am Wirtschaftsstandort habe, "wird auch künftig Innovationskraft und Erfolg haben. Smarte Konzepte, Dynamik und Mega-Trends wachsen, wo sich Gründer zu Hause fühlen. "

  • Düsseldorf : Investorenrunde für Start-ups aus Düsseldorf

Zu einem gründerfreundlichen Umfeld gehöre auch, "diejenigen schon frühzeitig miteinander zu vernetzen, die das Zeug dazu haben, gemeinsam eine neue Erfolgsgeschichte zu schreiben", sagt Dr. Ute Günther von der Business Angels Agentur Ruhr, und ermuntert: "Gründer, die die Gelegenheit nutzen wollen, ihr Start-up einem breiten Publikum zu präsentieren und neue Kontakte zu knüpfen, sollten sich daher den 23. April fest im Kalender vormerken."

Um 18 Uhr findet im Neudorfer Technologiezentrum Tectrum der "BA(A)Rsuccess Elevator Pitch" statt. Dabei ist Raum für zwölf Kurz-Präsentationen, mit oder ohne Power Point. Zur Bewerbung reichen Angaben, die auf eine Seite passen. Die Teilnahmegebühr für Start-ups beträgt zehn Euro pro Person. Darin enthalten sind auch die Kosten für Obstler-Tasting, Cocktail und Imbiss.

Alle, die zur Zielgruppe gehören, können sich anmelden bei: GFW-Projektmanager Andrée Schäfer, Telefon: 0203 36 39 - 343, E-Mail: schaefer@gfw-duisburg.de.

(RP)