Duisburg: Diakoniewerk Duisburg jetzt mit einer Doppelspitze

Duisburg: Diakoniewerk Duisburg jetzt mit einer Doppelspitze

Seit Anfang Dezember teilen sich Ruth Stratmann und Udo Horwat die Geschäftsführung im Diakoniewerk Duisburg. Der bisherige Geschäftsführer Sieghard Schilling ist bekanntlich in den Ruhestand gegangen. Udo Horwat ist bereits seit mehreren Jahrzehnten für das Diakoniewerk tätig, zuletzt als Fachbereichsleiter der Suchtkrankenhilfe und Prokurist. Der 60-Jährige spricht von sich als einem "Kind der Region Rhein-Ruhr", wurde in Oberhausen geboren und wohnt aktuell mit seiner Familie in Bottrop. Bereits vor seinem Wechsel in die Geschäftsführung stand Horwat in engem Austausch mit Sieghard Schilling und Ruth Stratmann. Er war zwölf Jahre lang Mitglied der kommunalen Gesundheitskonferenz und engagiert sich u.a. landes- und bundesweit in den evangelischen Fachverbänden der Suchthilfe. Zum Werk gehören neben den Hauptstandorten in Duisburg Angebote in Wesel, Dinslaken und Kempen. Das Diakoniewerk Duisburg ist Träger von Einrichtungen Wohnungslosenhilfe, Suchtkrankenhilfe, Sozialpsychiatrie, Kinder, Jugend & Familie sowie Arbeit & Ausbildung.

Seit Anfang Dezember teilen sich Ruth Stratmann und Udo Horwat die Geschäftsführung im Diakoniewerk Duisburg. Der bisherige Geschäftsführer Sieghard Schilling ist bekanntlich in den Ruhestand gegangen. Udo Horwat ist bereits seit mehreren Jahrzehnten für das Diakoniewerk tätig, zuletzt als Fachbereichsleiter der Suchtkrankenhilfe und Prokurist. Der 60-Jährige spricht von sich als einem "Kind der Region Rhein-Ruhr", wurde in Oberhausen geboren und wohnt aktuell mit seiner Familie in Bottrop. Bereits vor seinem Wechsel in die Geschäftsführung stand Horwat in engem Austausch mit Sieghard Schilling und Ruth Stratmann. Er war zwölf Jahre lang Mitglied der kommunalen Gesundheitskonferenz und engagiert sich u.a. landes- und bundesweit in den evangelischen Fachverbänden der Suchthilfe. Zum Werk gehören neben den Hauptstandorten in Duisburg Angebote in Wesel, Dinslaken und Kempen. Das Diakoniewerk Duisburg ist Träger von Einrichtungen Wohnungslosenhilfe, Suchtkrankenhilfe, Sozialpsychiatrie, Kinder, Jugend & Familie sowie Arbeit & Ausbildung.

Knapp 500 Mitarbeiter betreuen an 38 Standorten jährlich ca. 2100 Klienten in (teil-) stationären Einrichtungen und leisten in über 4000 Fällen ambulante Beratung und Betreuung.

(RP)