1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: DGB: Ticket ist zu teuer

Duisburg : DGB: Ticket ist zu teuer

Rund 34 Millionen Euro könnten allein die Nahverkehrsbetriebe in Duisburg in diesem Jahr einnehmen, würden alle anspruchsberechtigten Bürger das Sozialticket zum Preis von 29,90 Euro pro Monat nutzen, teilte der DGB jetzt mit.

Doch von dieser Größenordnung sei man in Duisburg und den anderen Ruhrgebietsstädten meilenweit entfernt. Nach den jüngst vorgelegten Zahlen nehme nur ein Bruchteil der tatsächlich Betroffenen das Sozialticket in Anspruch.

"Schlichtweg zu teuer", sagt Ulrich Rieger vom DGB in Duisburg. Er plädiert gleichzeitig für ein Sozialticket, das dem Namen auch gerecht wird und die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, insbesondere der Bürger mit kleinem Einkommen, ermöglicht. Der Anteil für Mobilität in den Regelsätzen der Grundsicherung müsse entweder spürbar erhöht oder aber der Preis für das Ticket deutlich gesenkt werden.

(RP/rl)