Duisburg: "Der weite Weg": Flucht in Bildern

Duisburg: "Der weite Weg": Flucht in Bildern

Serap Riedel zeigt in Rheinhausen ihren Bilderzyklus zu Ursachen, Weg und Ankunft der Flucht.

Mit Ursachen, Weg und Ankunft der Flucht beschäftigte sich die Duisburger Künstlerin Serap Riedel in ihrem Bilderzyklus "Der weite Weg". Von Freitag, 23. März, bis Ostermontag, 2. April, ist dieser in der gleichnamigen Ausstellung in der Freien Evangelischen Gemeinde Rheinhausen, Krefelder Straße 243, zu sehen.

Ein weiter Weg hat zahlreiche Menschen hierher geführt. Von Flüchtlingen und einem "Flüchtlingsproblem" werde dabei öffentlich gesprochen. Die Künstlerin Serap Riedel wurde aufgrund der öffentlichen Berichterstattung auf das Thema aufmerksam. Sie suchte die persönliche Begegnung mit Betroffenen und setzte sich künstlerisch mit dem Thema der Flüchtlinge und der Flucht auseinander. Daraus entstand der Bilderzyklus.

  • Schäden am Dach : Bauamt sperrt MSV-Stadion - Betreiber lässt weiteres Gutachten erstellen

Serap Riedel unterstützt damit auch die Flüchtlingsarbeit, sowohl in der Freien Evangelischen Gemeinde, als auch die des Kindercafés an der Franz-Schubert-Straße 17, "Mehr Flüchtlingshilfe e.V. Rheinhausen", und weiterer Träger des Flüchtlingsnetzwerkes.

Eröffnet wird ihre Schau zum Thema am Freitag, 23. März, um 17 Uhr mit musikalischer Begleitung des Allewelt-Ensembles Duisburg.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE