1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Der selbe Jahrgang

Duisburg : Der selbe Jahrgang

Walter Moser und sein Fahrgastschiff, die "Rheinfels", sind beide vom Jahrgang 1965. Der neue Eigner des Schiffs hat sich viel vorgenommen. Nur mit Hafenrundfahrten allein könnte sein Unternehmen nicht existieren.

Walter Moser und sein Schiff, die "Rheinfels", sind vom selben Jahrgang. 1965 wurde das beliebte Duisburger Fahrgastschiff gebaut, 1965 kam Moser in Mannheim zur Welt. Im vergangenen Jahr ging "Käpt'n" Rolf Karmineke von Bord, und Moser übernahm die "Rheinfels". Seit Anfang März ist das 25,86 Meter lange und 5,18 Meter breite Schiff wieder unterwegs.

Glanzlichter

Moser und die Ruhrorter Personenschifffahrt bieten weitaus mehr als "nur" Hafenrundfahrten. Insbesondere Events wie 70-er oder 80-er Jahre-Partys, Italienische Abende, Tanz in den Mai oder Ruhrort in Flammen zählen zu den Glanzlichtern des Jahresprogramms. "Früher war Ende Oktober Schluss. Heutzutage geht es weiter mit Martinsgansessen an Bord, Nikolausfahrten, Adventskaffee und Silvesterball", sagt Moser.

Der heute 44-Jährige ist seit 28 Jahren in der Binnenschifffahrt. Als 16-Jähriger begann er als Schiffsjunge der Reederei Haniel in seiner Heimatstadt Mannheim. Der damalige Personaldisponent von Haniel hieß Rolf Karmineke – so war es kein Wunder, dass Moser nun auch den Zuschlag bekam, als Karmineke die "Rheinfels" verkaufen wollte. Den Hafen kennt auch Moser wie seine Westentasche: Er hatte 1990 sein Patent gemacht und begann im Jahr 1992 am Steuerrad bei den Schiffen der Duisburger Hafenrundfahrtsgesellschaft (DHG). Als die DHG 2006 privatisiert wurde und in die Weiße Flotte integriert wurde, wollte sich auch der Walsumer selbstständig machen. Gemeinsam mit seinem Partner Nico Hinz steuert er die 330 PS "Rheinfels" starke über Flüsse und Kanäle, bis hin zum Schiffshebewerk Henrichenburg oder nach Kettwig an den Baldeneysee. Neben diesen Schiffstouren des Programms kann die "Rheinfels" auch privat gechartert werden.

  • Nico Pachali neben einigen seiner Werke.
    Duisburger Künstlerstipendiat : Das bietet Nico Pachalis Ausstellung im Atelierhaus
  • Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit seiner Frau
    Bundesversammlung : Diese Duisburger wählen den Bundespräsidenten
  • Bundestagspräsidentin Bärbel Bas während einer Bundestagssitzung
    Bärbel Bas zur Bundespräsidenten-Wahl : „Der Zeitpunkt für eine Frau wird bald kommen“

Zwei Mal im Leben

"Statistisch gesehen fährt jeder Duisburger zwei Mal in seinem Leben bei einer Hafenrundfahrt mit. Einmal als Schüler mit der vierten Klasse, einmal als Oma oder Opa mit den Enkeln", meint Moser.

Bei einer knappen halben Million Einwohner wäre das schon eine ganze Menge Schiffsfahrten. Der Monat März lief für ihn allerdings noch nicht optimal: "Das Wetter war einfach zu kalt." Dabei ist es an Deck durchaus warm und gemütlich – und dank der großen Panoramascheiben entgeht den Fahrgästen nichts. Außer der frischen Bise um die Nase.

(RP)