Duisburg "Der RRX gehört zum vordringlichen Bedarf"

Duisburg · "Alle Maßnahmen des Rhein-Ruhr-Express' gehören in den vordringlichen Bedarf. Das fordert der Regionalverband Ruhr mit einem einstimmigen Beschluss", berichtet Frank Heidenreich (CDU) von Beratungen in Essen. Als Duisburger Ratsmitglied vertritt er die Stadt im sogenannten Ruhrparlament, wo er Vorsitzender des Strukturausschusses ist. Für Irritationen hatte gesorgt, dass im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans ein Abschnitt, der zwischen Duisburg und Düsseldorf, nur in der Kategorie 'weiterer Bedarf' auftaucht. "Es ist wichtig dass alle Projekte des Rhein-Ruhr-Express zum vordringlichen Bedarf gehören, damit sie in den nächsten Jahren finanziert werden können. Absehbar werden nur Projekte der höchsten Kategorie aus dem Bundeshaushalt finanziert. Bei der Strecke zwischen Duisburg und Düsseldorf-Kalkum handelt es sich um eine der meist befahrenen Strecken in Deutschland", erläutert Frank Heidenreich weiter.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort