Duisburg: Demonstration auf der Cölve-Brücke

Duisburg : Demonstration auf der Cölve-Brücke

Die SPD ruft zur Demonstration auf der Cölve-Brücke auf. Am Mittwoch, 20. September, 17 Uhr, wollen die Rheinhauser Politiker den Bürgern ihre Vorschläge im Rahmen eines Protestes erneut erläutern. Wie berichtet, hatte sich die SPD zuletzt für die Gebietsübertragung einer Fläche in Moers-Schwafheim stark gemacht. Dabei soll der Bereich um die marode Brücke herum nach Duisburg abgetreten werden, um den Brückenneubau zu beschleunigen. Diese Option sei 2009 bereits mit dem ehemaligen Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus diskutiert, aber nicht weiter verfolgt worden.

Die Verkehrssituation in Trompet und Oestrum habe "das Maß des Erträglichen überschritten", wettert SPD-Ratsherr Reiner Friedrich. Im Kreuzungsbereich Moerser Straße/Römerstraße komme es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Gerade für Busfahrer sei der Bereich derart unübersichtlich, dass die jetzige Situation nicht über Jahre beibehalten werden könne. Friedrich: "Die Stadt Moers will jetzt kooperieren und Gespräche führen, gemeinsam mit Duisburg. Das versprechen sie uns aber seit 15 Jahren."

(RPN)