Duisburg: Delta-Nachfolger: Eröffnungstermin geplatzt

Duisburg : Delta-Nachfolger: Eröffnungstermin geplatzt

Feiern wie in Bayern steht für den 19. September auf dem Programmplan. Einen Abend zuvor lockt eine Sponsorparty, für die den Gästen die "fetteste Gratisbescherung" versprochen wird. Und am 11. September sollen unermüdliche Tanzwütige einen Marathon hinlegen bei "10 abgefahrenen Partys in nur einer Nacht." Mit diesen und anderen Events buhlt der neue Betreiber der ehemaligen Groß-Disco Delta Musik Park, die nun unter dem Namen "Tentorium" firmiert, um neues Publikum. Doch aus all diesen angekündigten Feierfreuden wird erstmal nichts, denn das Bauordnungsamt hat die erforderliche Baugenehmigung noch nicht erteilt, weil einige Nachweise noch fehlen.

Auch den groß propagierten Eröffnungstermin am 5. September wird der neue Besitzer Rejhan Muric verschieben müssen, wie sein Club-Manager Michael Viebahn bestätigte. "Wir werden wohl erst Mitte Oktober eröffnen können." Wobei nach seiner Schilderung nicht die Auflagen des Bauordnungsamtes das Problem seien.

Laut Auskunft der Stadt fehlen von dem neuen Betreiber, der umfangreiche Umbauten vorgenommen hat, noch Brandschutznachweise für verwendete Bauteile und Farben. Zudem, so Stadtsprecher Falko Firlus, habe die turnusmäßige Überprüfung des Amtes ergeben, dass einige Umbauten das Brandschutzkonzept gefährden. Also muss ein neues her.

"Mein Fehler", gibt Viebahn unumwunden zu. "Ich habe die Garderoben von rechts in die Mitte verlegt. Und dafür brauche ich ein neues Brandschutzkonzept." Das könne man in knapp zwei Wochen schon schaffen. Auch die Stadt stellt die sofortige Genehmigung in Aussicht, sobald die Unterlagen eingereicht wurden und die Bauordnung nichts mehr zu beanstanden hat.

(RP)