Duisburg: Dave Davis über "La Deutsche Vita"

Duisburg : Dave Davis über "La Deutsche Vita"

Der Comedian schwadroniert über den Hang zum Pessimismus.

Als Klomann Motombo Umbokko entlarvt der Komiker Dave Davis rassistische Vorurteile. Nun gastiert der Bonner mit ugandischen Wurzeln im Steinhof. Am Freitag, 18. Mai, ist er ab 20 Uhr mit seinem Programm "Blacko Mio" zu sehen. Darin nimmt er unter anderem den Hang zum Pessimismus aufs Korn, der seiner Meinung nach hierzulande weit verbreitet ist. "Es geht uns gut! Wir sind eines der reichsten Länder der Erde. Doch das deutsche Volk ist verängstigt", so der Comedian. Er ist sicher: Ein Buch mit dem Titel "Lebe dich nicht - sorge!" wäre der Jahresbestseller.

Davis hält die Ängste vieler für übertrieben. "Wie wahrscheinlich ist es, nach einem Tauchgang in der Ostsee im Taucheranzug von randalierenden Burkinigegnern zusammengeschlagen zu werden?" fragt er. Oder: Wie steht's mit dem Anstand in diesem Land, wenn man hilflose Tankstellentoilettenschlüsseln nur durch das aufwendige Behängen mit kaputten Faxgeräten oder Nähmaschinen vor der Entwendung bewahren kann?

Dave Davis feiert in seinem vierten Soloprogramm, das er vollmundig "Subventionsprogramm zur Förderung der nationalen Heiterkeit" nennt, "La Deutsche Vita". Er erklärt das Lachen landesweit zum ultimativen Mittel zur Fluchursachenbekämpfung und setzt im gewieften Wortspiel und im geschmeidigen Gesang unnachgiebig Obergrenzen für Hasenfüßigkeit und German Angst.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE