1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: DAK-Kampagne bunt statt blau

Duisburg : DAK-Kampagne bunt statt blau

In Duisburg kamen 2016 wiederholt Kinder und Jugendliche mit Alkoholvergiftung ins Krankenhaus. Nach Zahlen des Statistischen Landesamtes in NRW mussten 97 Kinder und Jugendliche alkoholbedingt behandelt werden. "Viele Jugendliche überschätzen sich und glauben, exzessives Trinken gehöre zum Feiern dazu", sagt Alexander Ochtrop, Dienststellenleiter der DAK-Gesundheit in Duisburg.

Zur Aufklärung gegen diesen Alkoholmissbrauch setzt die Krankenkasse die Kampagne "bunt statt blau - Kunst gegen Komasaufen" in diesem Jahr fort. Beim Plakatwettbewerb werden Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, kreative Botschaften gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. Auch die Schulen in der Stadt sind angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen worden.

Zu gewinnen gibt es zahlreiche Geld- und Sachpreise. Außerdem winkt den Schülern, die über die sozialen Netzwerke teilnehmen, ein Instagram-Sonderpreis: Wer ein Bild von seinem Plakat oder ein Video hochlädt, kann neben einem Geldpreis auch eine Eintrittskarte für die re:publica 2019 in Berlin gewinnen.

Einsendeschluss für den DAK-Wettbewerb 2018 ist der 31. März. Anschließend werden in allen 16 Bundesländern die besten Siegerplakate ausgezeichnet.

(RP)