Cyberangriff Was das FBI, die Uni Duisburg-Essen und Russland verbindet

Exklusiv | Duisburg · Nach einem Cyber-Angriff sind Daten der Uni Duisburg-Essen im Darknet aufgetaucht, darunter Verträge und Zeugnisse. Hinter der Attacke steckt eine professionelle Gruppe, vor der bereits das FBI warnte. Seit 2020 erbeutete sie tausende Dokumente von Hochschulen – und verschonte ausgerechnet russische Computer.

 Im November 2022 wurde die Universität Duisburg-Essen von Hackern angegriffen.

Im November 2022 wurde die Universität Duisburg-Essen von Hackern angegriffen.

Foto: dpa/Lino Mirgeler

Die E-Mail-Server fielen aus, die Telefone waren tot und die Homepage mit der für Studierende so wichtigen Lernplattform Moodle war plötzlich nicht mehr erreichbar: Ende November ist die Universität Duisburg-Essen (UDE) Opfer eines groß angelegten Cyber-Angriffs geworden. Nun ist klar, wer dahinter steckt: Vice Society nennt sich die Hacker-Gruppe. Sie nimmt seit Jahren westliche Bildungseinrichtungen ins Visier. US-Ermittler gehen davon aus, dass ihre Spur nach Russland führt.