Duisburg: cubus-Kunstmarkt gestartet

Duisburg: cubus-Kunstmarkt gestartet

64 Künstler aus Duisburg und Umgebung beteiligen sich am Kunstmark der cubus-Kunsthalle, der am Donnerstag Abend um 19 Uhr eröffnet wird (Friedrich-Wilhelm-Straße 64, Kantpark).

Zum zehnten Mal findet dieser Markt statt, der stets in der Adventszeit eröffnet wird, aber bis über die Festtage hinaus geöffnet bleibt. In diesem Jahr bis zum 24. Februar.

Der Kunstmarkt ist in Duisburg durchaus populär, sagte gestern Dr. Claudia Schäfer, die Geschäftsführerin der cubus-Kunsthalle, beim Pressegespräch. Es habe sich im Laufe der Jahre herumgesprochen, dass man hier aktuelle Kunst zu günstigen Preisen von ausgewählten Künstlern kaufen könne. Angeboten werden Werke von 30 bis maximal 500 Euro. Bei 64 Künstlern versteht es sich, dass alle Sparten vertreten sind.

Die Künstlerinnen Stacey Blatt und Elisabeth Höller haben zusammen mit Claudia Schäfer die Werke so gehängt, dass trotz der Fülle eine ansprechende Präsentation der einzelnen Werke zustande gekommen ist. Einschließlich eines kleinen Kabinetts für erotische Kunst. In diesem Jahr fällt besonders auf, dass Künstler, die gewissermaßen zum Inventar der Duisburger Kunstszene gehören, Werke zeigen, die man von ihnen nicht erwartet hätte. Der Kunstmarkt ist für die Arrivierten offenbar auch ein Ort für Experimente, was den Besucher nur freuen kann. Mitunter gehen Künstler der älteren Generation gelegentlich auch den umgekehrten Weg und zeigen Arbeiten aus ihrer Jugendzeit. Kurzum: Es gibt auf dem Kunstmarkt viel zu entdecken. Wie in den vergangenen Jahren kann man gekaufte Werke gleich mit nach Hause nehmen. Den frei gewordenen Platz bestücken die Künstler dann mit anderen Werken aus ihrem Bestand. So werden auf dem cubus-Kunstmarkt immer wieder neue Arbeiten zu sehen sein.

  • Duisburg : cubus-Kunsthalle hat jetzt ein Schüleratelier

Es wäre ungerecht, angesichts von 64 Künstlern einzelne hier hervorzuheben und dabei andere, die genauso ein Augenmerk verdient hätten, zu verschweigen. Hinweisen darf man aber auf die Benefizaktion von Sigrid Beuting, die Grafiken des Niederrhein-Künstlers August Oppenberg (1896-1971) unentgeltlich neu gedruckt hat und zugunsten bedürftiger Kinder in Duisburg und eines Schulprojektes im Kongo zum Verkauf anbietet.

Der Kunstmarkt ist mittwochs bis sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Informationen unter Tel. 0203/ 26236 oder im Internet unter www.cubus-kunsthalle.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE