1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona-Verdacht an Schule in Duisburg: Unterricht an Aletta-Haniel-Gesamtschule fällt aus

Verdacht auf Corona-Infektion : Unterricht an Aletta-Haniel-Gesamtschule fällt aus

Die Zehntklässler der Aletta-Haniel-Gesamtschule in Duisburg müssen am Montag noch zu Hause bleiben. Unter ihnen gibt es einen Corona-Verdachtsfall. Alle Kontaktpersonen wurden bereits ermittelt.

Die Schule hat wieder angefangen, doch in Duisburg müssen einige Schüler noch einen Tag länger zu Hause bleiben: Unter den Zehntklässlern der Aletta-Haniel-Gesamtschule hat sich offenbar eine Person mit dem Coronavirus angesteckt. Wie die Schule auf ihrer Homepage mitteilt, fällt deshalb am Montag der Unterricht für die gesamte Jahrgangsstufe aus. Am Dienstag soll der Betrieb dann wieder aufgenommen werden.

„Alle Kontaktpersonen zum Verdachtsfall sind der Schule bekannt und werden von uns im Laufe des Vormittags persönlich informiert“, heißt es in der Mitteilung der Schule. Die betroffenen Schüler werden vorerst nicht zur Schule gehen, das weitere Vorgehen werde mit dem Gesundheitsamt der Stadt besprochen. Wie viele Schüler als Kontaktpersonen registriert wurden, war am Morgen noch nicht bekannt.

Die Aletta-Haniel-Gesamtschule ist auf zwei Standorte verteilt, an der Carpstraße und an der Karlstraße werden insgesamt rund 1000 Schüler unterrichtet.

(atrie)