1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona-Regeln in Duisburg: Kontakte im Freien werden drastisch eingeschränkt

Neue Corona-Maßnahmen : In Duisburg dürfen sich im öffentlichen Raum nur noch zwei Personen treffen

Ab Donnerstag dürfen im öffentlichen Raum in Duisburg nur noch zwei Personen zusammenkommen. Das teilte der Krisenstab am Mittwoch mit. Ausnahmen gibt es nur noch für Verwandte, Geschwister, Ehegatten und Lebenspartner. Ein Überblick.

Mit einer drastisch verschärften Kontaktbeschränkung hat die Stadt am Mittwoch auf die gestiegenen Infiziertenzahlen reagiert. Der Krisenstab der Stadt legte fest, dass im öffentlichen Raum nur noch zwei Personen zusammenkommen dürfen. Die bisherigen Ausnahmen, die in der Coronaschutzverordnung des Landes festgelegt sind, gelten auch weiterhin.

Das bedeutet, dass sich mehr als zwei Personen im öffentlichen Raum nur dann aufhalten dürfen, wenn es sich

– ausschließlich um Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner,


– ausschließlich um Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften,


– um die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen oder feste Gruppen von Kindern, die in einer Einrichtung im Sinne der Coronabetreuungsverordnung ohne Einhaltung von Mindestabständen betreut werden dürfen, oder


– um zwingend notwendige Zusammenkünfte aus betreuungsrelevanten Gründen handelt.

Die Wocheninzidenz hat in Alle aktuellen Entwicklungen finden Sie in unserem Newsblog.

(mtm)