1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona-Regeln Duisburg: In diesen Straßen gilt die Maskenpflicht

Corona-Maßnahmen in Duisburg : In diesen Straßen gilt die Maskenpflicht

In belebten Straßen müssen die Bürger in Duisburg auch in der Öffentlichkeit einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Verstöße ahndet das Ordnungsamt. Wir geben einen Überblick, welche Straßen in den sieben Stadtbezirken betroffen sind.

Auch in Duisburg gilt die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit, ähnlich wie in Köln und Düsseldorf. Das gab die Verwaltung Mitte Oktober bekannt. Bürger müssen in belebten Straßen einen Mund-Nasen-Schutz tragen – an allen Tagen jeweils von 7 Uhr morgens und mit einem Nachlauf von einer halben Stunde nach Ablauf der Sperrstunde am Abend, also bis 23.30 Uhr. Betroffen sind folgende Straßen in den jeweiligen Bezirken der Stadt:

Walsum Kometenplatz, Friedrich-Ebert-Straße (von Goethestraße bis Sonnenstraße), Platz der Erinnerung, Passage Friedrich-Ebert-Platz (bis Kaufland), Friedrich-Ebert-Platz, Hildegard-Bienen-Straße (zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Poststraße), Franz-Lenze-Platz.

Hamborn Jägerstraße, Hamborner Altmarkt, Rathausstraße (zwischen Duisburger Straße und Hufstraße), Duisburger Straße (zwischen Rathausstraße und Bertha-von-Suttner-Straße), Kaiser-Wilhelm-Straße (zwischen Wilfriedstraße und Weseler Straße), Kaiser-Friedrich-Straße (zwischen Weseler Straße und Roonstraße), Friedrich-Engels-Straße (zwischen Kaiser- Friedrich-Straße und August-Bebel-Platz), August-Bebel-Platz, Weseler Straße (zwischen Wolfstraße und Grillostraße), Rolfstraße, Henriettenstraße, Franz-Julius-Straße, Hagedornstraße, Holtener Straße (zwischen Fiskusstraße und Lehrerstraße), Hohenzollernplatz, Alexstraße (zwischen Holtener Straße und Wichernstraße), Lehrerstraße (zwischen Holtener Straße und Usedomstraße).

Meiderich/Beeck Von-der-Mark-Straße (zwischen Auf dem Damm und Am Bahnhof), Friedrich-Ebert-Straße (zwischen Lehnhoffstraße/Lange Kamp und Pothmannstraße/Prinz-Friedrich-Karl-Straße).

Homberg/Ruhrort/Baerl Augustastraße (zwischen Moerser Straße und Viktoriastraße), fußläufiger Bereich zwischen Kirchstraße, Moerser Straße und Glückaufstraße – einschließlich Bürgermeister-Bongartz-Platz.

Mitte  Münzstraße (zwischen Peterstal und Steinsche Gasse), Kasinostraße (zwischen Beeckstraße und Steinsche Gasse), Kuhstraße, Königstraße, Sonnenwall, Düsseldorfer Straße zwischen Königstraße und Friedrich-Wilhelm-Straße, Claubergstraße (zwischen Königstraße und Börsenstraße), Tonhallenstraße (zwischen Königstraße und Am Buchenbaum), Hohe Straße (zwischen Königstraße und Am Buchenbaum), König-Heinrich-Platz/Opernplatz, Friedrich-Wilhelm-Straße, Friedrich-Wilhelm-Platz, Portsmouthplatz, Kammerstraße (zwischen Osteingang Hauptbahnhof und Neudorfer Straße), Oststraße (zwischen Bismarckstraße und Grabenstraße), Wanheimer Straße (zwischen Heerstraße und Wörthstraße), Platz vor der Pauluskirche, Fischerstraße (zwischen Hultschiner Straße und Düsseldorfer Straße).

Rheinhausen Friedrich-Alfred-Straße (zwischen Krefelder Straße und Günterstraße), Krefelder Straße (zwischen Siegfriedstraße und Atroper Straße), Atroper Straße (zwischen Duisburger Straße und Annastraße), Marktplatz Hochemmerich, Asterlager Straße (zwischen Theodorstraße und Homberger Straße).

Duisburg-Süd Münchener Straße (zwischen Düsseldorfer Landstraße und Grazer Straße), Angermunder Straße (zwischen Kreisverkehr Saarner Straße und Am Lipkamp).

Auch Sporthallen dürfen für Kontaktsport nicht mehr genutzt werden, dies betrifft auch den Schulsport und den Spielbetrieb in den Duisburger Amateurligen. Trainingseinheiten in klassischen Kontaktsportarten wie zum Beispiel Fußball sind aber möglich. Diese müssen jedoch an die Situation angepasst werden und kontaktlos erfolgen. Zudem ist die Nutzung von Umkleide- und Duschräumen – mit Ausnahme der Toiletten – nicht erlaubt. In den weiterführenden Duisburger Schulen gilt nun durch eine Landesverordnung generell die Pflicht, eine Maske zu tragen.