1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona Duisburg: Stadt setzt Sonder-Impfaktion in Rheinhausen fort

Corona-Hotspots : Stadt Duisburg setzt Sonderimpfaktion in Rheinhausen fort

Die Stadt Duisburg setzt ihre im Stadtteil Marxloh erfolgreich gestartete Impfaktion in Hotspots fort. Ab Donnerstag, 27. Mai, werden nun Bürgerinnen und Bürger in Rheinhausen geimpft.

Von 10 bis 18 Uhr werden auf dem Glückaufplatz an der Schwarzenberger Straße Impfungen aus dem vom Land zur Verfügung gestellten Sonderkontingent mit dem Einmalimpfstoff von „Johnson & Johnson“ vorgenommen.

Berechtigt zur Impfung vor Ort sind alle Duisburgerinnen und Duisburger, die an einer Adresse mit der Postleitzahl 47226 gemeldet sind. Sprachmittler des Kommunalen Integrationszentrums werden erneut bei der Aufklärung helfen und die Menschen vor Ort bei Bedarf in ihren Herkunftssprachen unterstützen.

Die Stadt Duisburg wird auf dem Glückaufplatz Zelte errichten – ein Bus der DVG dient zusätzlich als Wartebereich. Die Stadt Duisburg weist darauf hin, dass es bei der Impfaktion wie schon in Marxloh wegen der großen Nachfrage zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Der Andrang zum Start der Aktion am Montag in Marxloh war so groß, dass die Stadt gegen Mittag die Impfstraße schließen musste. Kostenpflichtiger Inhalt Einige Menschen hatten sich bereits in den frühen Morgenstunden – ausgestattet mit Stühlen und Decken – vor dem Impfzelt an der Merkez Moschee postiert.

(dab)