1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Corona Duisburg: Maskenpflicht gilt jetzt auch vor Schulen und Kitas

Weiter zu hohe Infektionszahlen : Duisburg führt Maskenpflicht vor Schulen und Kitas ein

Wegen der hohen Infektionszahlen weitet Duisburg die Maskenpflicht ab Montag auch auf die Bereiche vor Schulen und Kitas aus. Immer wieder wurden vor den Einrichtungen die Abstände nicht eingehalten. Spielplätze werden zwischen 17 und 9 Uhr gesperrt.

Die Stadt Duisburg erweitert ab Montag, 23. November, die Maskenpflicht auch auf den Bereich rund um Schulen und Kindertageseinrichtungen. Das gab die Stadt am Freitagmorgen bekannt. Während auf belebten Straßen und Fußgängerzonen sowie auf Spielplätzen und in Schulen bereits eine Maskenpflicht per Verordnung oder Allgemeinverfügung gilt, waren die Bereiche vor der Schule oder der Kita davon ausgenommen.

Gerade aber hier, direkt außerhalb des Schulgeländes, träfen sich die Schülerinnen und Schüler in der Pause oder nach Schulschluss und stünden oft eng zusammen, heißt es in der Mitteilung. Gleiches gelte für Eltern, die ihre Kinder in der Kita abgegeben haben und danach noch mit einander ins Gespräch kämen. Deshalb hat die Stadt jetzt ihre Allgemeinverfügung erweitert.

Für die Nutzer dieser Einrichtungen wird eine Maskenpflicht im direkten Einzugsbereich von 150 Meter festgelegt und über die Einrichtungen direkt an die Betroffenen kommuniziert. Die Regelung soll ab Montag, 23. November, 0 Uhr, gelten.

Zudem wird die Nutzung von Spielplätzen in der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr untersagt, weil in dieser Zeit die Orte oft von einzelnen Gruppen „zweckentfremdet“ würden.

(mtm)