Nach Duisburger Mafiamord: Chef des Pelle-Clans festgenommen

Nach Duisburger Mafiamord : Chef des Pelle-Clans festgenommen

Im Kampf gegen die Mafia hat die italienische Polizei den Chef des kalabrischen Pelle-Vottari-Clans festgenommen. Dieser soll auch in die Mafiamorde von Duisburg verstrickt sein. Francesco Pelle sei in einer Klinik in Norditalien gefasst worden. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der 32-Jährige soll der Auftraggeber für den Mord an der Frau des rivalisierenden Clan-Bosses Giovanni Nirta an Weihnachten 2006 gewesen sein.

Die Ermordung der Frau des Chefs des mit Pelle verfeindeten Mafiaclans Nirta-Strangio gilt als Hintergrund der Schießerei vor einer Duisburger Pizzeria im August 2007. Dabei wurden sechs Italiener im Alter zwischen 16 und 38 Jahren regelrecht hingerichtet.

Seit 1991 steht der Pelle-Vottari-Clan in einer blutigen Vendetta dem Nirta-Strangio-Clan gegenüber. Beide Mafiafamilien stammen aus San Luca im süditalienischen Kalabrien. Der Angriff von Duisburg soll eine "Racheaktion" für die Ermordung der Frau von Giovanni Nirta gewesen sein. Nach der Schießerei gab es in Italien mehrere Festnahmen von Mitgliedern beider Clans, der Hauptverdächtige Giovanni Strangio ist aber weiter auf der Flucht.

(afp)