1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Café Kaldi setzt auf ein neues Konzept

Duisburg : Café Kaldi setzt auf ein neues Konzept

Die Kult-Gastronomie in Ruhrort öffnet nur noch für private Feiern und Sonderveranstaltungen, so am kommenden Dienstag, wenn dort Tess Wiley ein Solo-Konzert gibt.

Mit Beginn des neuen Jahres hat das "Café Kaldi", die ehemalige "Schimanski"-Kneipe im ersten Fernseh-Tatort 1981 in Ruhrort, seinen Tagesbetrieb eingestellt. Die Schließung sei ein Verlust für Ruhrort und darüber hinaus, schreibt der Kreativkreis Ruhrort, der 2010 dort gegründet wurde, auf seiner Internetseite. Dreieinhalb Jahre hätten die beiden "Pionierinnen des Ruhrorter Kreativquartiersgedankens", Britta Gies und Silke Laskowski, den beliebten Treffpunkt für Einheimische und Touristen aufrechterhalten, heißt es weiter. Doch Ende vergangenen Jahres kam das Aus.

"Als wir 2010 das Café Kaldi eröffneten, folgten wir damit einer Vision. Einer Vision für Ruhrort, aber auch einer Vision für uns. Wer uns in der letzten Zeit besucht hat, wird die Veränderungen unserer Öffnungszeiten wahrgenommen und sich gedacht haben, dass sich damit auch eine grundlegende Veränderung ankündigen könnte. Und genauso ist es", begründeten die engagierten Gastronominnen ihren gefassten Entschluss. Fortführen würden sie dort nur noch ihr Catering, die Vermietung des Cafés für private Feiern und Sonderveranstaltungen.

  • Einsatzkräfte der Feuerwehr verstärkten am Donnerstag
    Badeunglück in Duisburg : Von im Rhein vermissten Mädchen fehlt weiter jede Spur
  • Die Vereine haben jetzt gut zwei
    Fußball-Verband Niederrhein : Saison bei den Amateuren startet am 21./22. August
  • Vincent Vermeij und Wilsom Kamavuaka im
    MSV-Angreifer Vermeij sucht neue Herausforderung : „Es war mir eine Ehre, hier zu spielen“

Jetzt ist ihr erster Veranstaltungsnewsletter erschienen und kündigt monatlich mindestens eine Sonderveranstaltung an. Zum Auftakt am 4. Februar gastiert die Sängerin Tess Wiley mit einem Solo-Konzert zu ihrem neuesten Album "Little Secrets". Die Texanerin befindet sich derzeit auf Deutschland-Tournee und versucht mit ihrer Musik einen Spagat zwischen Americana, Pop, Grunge und Singer/Songwriter-Klängen.

Weiter geht es am 27. März mit der Saxophonistin Angela Puxi. Ihre Stilrichtung wird von Smooth-Jazz, Lounge, Pop, Funk, Soul, R&B und Klassik beeinflusst. "Dies wird ein Abend", versprechen die Kaldi-Frauen, "mit viel Gefühl, Temperament und immer das Herz ansprechend." Am 15. April wird es dagegen rockig im Kaldi, wenn "vier coole Jungs" der Münchner Band "Löwe" unplugged auftreten. "Die Band liefert Popsongs, die tiefgehen und nicht nur an der Oberfläche entlang kratzen", heißt es im Kaldi-Newsletter. Neben Stuttgart und Nürnberg steht auch Ruhrort auf ihrer Tourliste 2014.

Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr und kosten jeweils 15 Euro Eintritt. Ein Kombiticket für alle drei Veranstaltungen kostet 40 Euro. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Ort: Café Kaldi, König-Wilhelm-Friedrich-Straße 18, 47119 Duisburg. Telefon: 0203 5186222. Weitere Informationen unter www.cafe-kaldi.de.

(RP)