Duisburg: Busse und Bahnen werden bestreikt

Duisburg : Busse und Bahnen werden bestreikt

Der Warnstreik der Gewerkschaft Verdi wird am kommenden Freitag in Duisburg voraussichtlich zu erheblichen Beeinträchtigungen des Nahverkehrs führen. Verdi hat angekündigt, die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) mit Beginn der Betriebsaufnahme von 3 bis voraussichtlich 11 Uhr zu bestreiken.

"Wir müssen davon ausgehen, dass in diesem Zeitraum weder die Bus- noch die Straßenbahnlinien fahren können", sagt Birgit Adler, zuständig für das Verkehrsmanagement der DVG. Adler weiter: "Unmittelbar nach dem Streikende werden wir den Betrieb wieder so schnell wie möglich nach dem regulären Fahrplan aufnehmen. Bei einigen Linien kann dies allerdings bis zu einer Stunde dauern."

Aktuelle Hinweise zu den Auswirkungen des Streiks erhalten die Kunden der DVG am Freitag unter der Service-Rufnummer 0 18 03 / 50 40 30 sowie im Internet unter www.dvg-duisburg.de. An den Straßenbahnhaltestellen werden die Fahrgäste zudem über Lautsprecherdurchsagen informiert.

Die DVG empfiehlt ihren Kunden, sich frühzeitig über Nahverkehrs-Alternativen zu informieren und auch die Tagesplanungen anzupassen: "Möglicherweise ist durch den verstärkten Individualverkehr mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wir empfehlen daher die Bildung von Fahrgemeinschaften oder als Ausweichmöglichkeit den Umstieg auf den Regionalverkehr der Bahn" so Adler.

Mehr von RP ONLINE