Duisburg: Bürgerinitiative nominiert eigenen OB-Kandidaten

Duisburg: Bürgerinitiative nominiert eigenen OB-Kandidaten

Lange war sich die Bürgerinitiative unter Theo Steegmann unschlüssig, welchen Kandidaten sie für die OB-Wahl unterstützen wollen. Nun nennen sie einen eigenen Bewerber: Dr. Richard Wittsiepe.

Nun hat sich auch der zweite Teil der Bürgerinitiative zu einem OB-Kandidaten bekannt. Sie nominierten einen ihrer Sprecher, den Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Dr. Richard Wittsiepe. Der Duisburger habe sich von Anfang an in der Initiative engagiert.

Wittsiepe machte bereits in der Vergangenheit auf sich aufmerksam. So hatte der nach eigenen Angaben seit der Kindheit leidenschaftliche MSV-Fan zwischenzzeitlich Klage gegen seinen Verein wegen vermeintlich falscher Zahlen eingereicht. Auch in anderen prominenten Projekten in Duisburg wie dem geplanten FOC-Center meldete sich Wittsiepe kritisch zu Wort, auch hier hinterfragte er die Bilanzierung.

Der Berufssoldat Harald Lenders ist ein weiterer Kandidat, der ins Rennen um den OB-Posten geht. Er gehört keiner Partei an und wird von keiner Gruppierung unterstützt, hat aber bereits 500 Unterstützer-Unterschriften eingereicht. Für einen Einzelbewerber reichen 370 Unterschriften. Lenders glaubt fest daran, dass er gewinnen kann, da die Leute enttäuscht über die Reaktionen der Parteien seien.

(jco)