Neue Partei „Bündnis Deutschland“ Ex-AfD-Politiker will Ortsverband in Duisburg gründen – Wirt sagt nach Drohungen ab

Exklusiv | Duisburg · Im November haben in Fulda frustrierte Konservative eine neue rechte Partei gegründet, das "Bündnis Deutschland". Ein ehemaliger AfD-Politiker will in Duisburg nun einen Ortsverband gründen. Der Gastronom, in dessen Restaurant der Termin stattfinden sollte, sagte nach Drohanrufen ab.

 Der Stellwerkhof in Duisburg will das Bündnis Deutschland nicht bedienen.

Der Stellwerkhof in Duisburg will das Bündnis Deutschland nicht bedienen.

Foto: Andreas Probst

Für den Duisburger Gastronomen Freddy Driesen war es zuerst eine Buchung wie jede andere. Im Stellwerkhof, einer Gaststätte im Stadtteil Friemersheim, wollte sich ein Mann einen der Räume reservieren lassen. Es ging um den Abend des 1. Dezember, ein geschäftlicher Termin sollte es sein. Driesen bedient öfter Unternehmen aus Duisburg, dann serviert er Schnitzel oder Roastbeef. „Wir haben nicht nachgefragt, was der Hintergrund ist, aber dachten, vermutlich ist es eine Firma vom Hafen.“ Driesen sagte dem Mann zu. Wie viele Personen kommen sollten, sei da noch nicht klar gewesen.