1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Bücherlesen macht Kinder stark

Duisburg : Bücherlesen macht Kinder stark

"Helden gesucht" ist diesmal Motto der Internationalen Kinderbuchausstellung IKiBu. Zum Auftakt erklärte gestern Illustrator Tobias Krejtschi einer Gruppe von Drittklässlern, wie die Zeichnungen in den Büchern entstehen.

Superman, Spiderman, Batman - gleich eine ganze Reihe an Namen fiel den Drittklässlern gestern auf die Frage ein, welche Helden sie denn wohl kennen würden. Die Schüler waren zu Gast in der Bezirksbibliothek Rheinhausen, wo Illustrator Tobias Krejtschi zum Auftakt der 43. IKiBu (Internationale Kinderbuchausstellung) im Rahmen einer Schülerwerkstatt den Kleinen veranschaulichte, wie die Zeichnungen in den Büchern entstehen.

"Bücher machen Kinder stark. Durch Lesen wird man zum Helden, weil man viel dazu erfährt", erläuterte Krejtschi das von ihm gestaltete Plakat zur aktuellen IKiBu. Das Motiv zeigt einen kleinen Jungen, der lesend im Bett sitzt und dessen Schatten an der Wand ihn zum großen starken, muskelbepackten Helden werden lässt.

Um den Helden John Maynard des Dichters Theodor Fontane geht es auch in Krejtschis gleichnamigem Bilderbuch, über dessen Entstehung er mit den Schülern sprach. "Das ist ein Held, der wirklich einmal gelebt hat", erklärte er den gebannt zuhörenden Kindern der Gemeinschaftsgrundschule Beethovenstraße. Aber das sei schon mehr als 100 Jahre her. "Da habe ich mich als erstes gefragt, wie denn wohl die Schiffe damals ausgesehen haben und welche Klamotten die Leute damals getragen haben", erzählte er. "Könnt Ihr euch vorstellen, woher man solche Informationen bekommt?", wollte Krejtschi von den Kindern wissen. "Aus dem Internet?", "Aus dem Handy?", mutmaßten diese. Dann erfuhren sie, dass etwa der Kapitän in dem Bilderbuch einen "Backenbart" von Krejtschi verpasst bekommen hat, weil das damals Mode gewesen sei. "Malst du jedes Buch einzeln?", wollte ein kleines Mädchen von dem Illustrator erfahren. Der erklärte daraufhin, dass es von jeder Zeichnung nur ein Original gibt (siehe auch Infobox), von dem dann weitere Kopien für die Bücher gemacht werden.

  • Einer der drei Angeklagten beim Prozessbeginn
    Prozess in Düsseldorf : Bundesanwaltschaft fordert Haftstrafen gegen Rechtsextremisten der „Goyim-Partei“
  • Schulausfall wegen Lehrermangel soll es nach
    Maßnahme gegen Lehrermangel : GEW warnt vor „Zwangsversetzungen“ nach Duisburg
  • Schon beim Besuch von NRW-Schulministerin Yvonne
    Verfügung der Bezirksregierung : Schulen sollen Lehrer zum Wechsel nach Duisburg motivieren

Im Rahmen vieler verschiedener Lesungen und Werkstätten vormittags in der Zentralbibliothek und den Bibliothekszweigstellen werden Kinder der Jahrgangsstufen eins bis sechs noch die ganze Woche lang viele spannende Geschichten hören und interessante Begegnungen haben mit Autoren, Schauspielern, Illustratoren und anderen Künstlern. Sie begeben sich auf Spurensuche zu den sagenhaften Helden der Antike, den Romanhelden, den Fernseh- und Kinohelden von gestern und heute und beschäftigen sich unter anderem mit den Fragen, was einen Helden ausmacht, ob die heutigen Stars und Idole auch heldenhafte Gestalten sind und welche Rolle "Helden" in der Lebenswirklichkeit der heutigen Kindergenerationen spielen.

Weitere Infos unter http://www.duisburg.de/stadtbib/vorort/ikibu.php.

(RP)