1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Moers/Duisburg: Brunswick schmeißt hin

Moers/Duisburg : Brunswick schmeißt hin

Der Moerser Altbürgermeister Wilhelm Brunswick ist als Rector academicus in der Carnevalsacademie am Niederrhein zurückgetreten. In einem Brief an die Senatoren begründete er diesen Entschluss.

Der Karneval in der Grafschaft steckt in einer tiefen Krise. Nachdem die Enni die Beendigung des Sponsorings für den Nelkensamstagszug — zwar nicht überraschend, aber dennoch schmerzhaft für alle Organisatoren dieses Umzugs — angekündigt hat, folgt jetzt der nächste Paukenschlag: Der Moerser Altbürgermeister Wilhelm Brunswick, seit 2009 Rector academicus der Carnevalsacademie am Niederrhein (CAN), hat in einem Schreiben an alle Senatoren der Academie den Rücktritt von diesem Amt angekündigt.

Moers/Duisburg: Brunswick schmeißt hin
Foto: Klaus Dieker

"Der Umgang mit einigen Mitgliedern der Academie ist sehr schwierig geworden", sagte Brunswick gegenüber unserer Zeitung. In seinem Brief an die Senatoren wählte er deutlich weniger diplomatische Formulierungen.

Er schreibe den Brief wahrlich nicht mit Begeisterung, aber der Verlauf der jüngsten Senatorensitzung am 14. März lasse ihm keine andere Wahl. "An diesem Abend gab es von einigen Senatoren Wortbeiträge auf einem Niveau, die der CAN nicht würdig sind. Es artete in Angriffe gegen den Secretarius und teilweise auch gegen mich aus, die — ich will es einmal freundlich formulieren — suboptimal waren", schreibt Brunswick.

  • Fotos : Eindrücke vom Nelkensamstagszug in Moers 2020
  • Moers : Zug bald nur noch in Moers?
  • Moers : 90 000 Narren beim Moerser Nelkensamstagszug

Nach dieser Sitzung habe Schriftführer und Senator Günter Kühnberg am nächsten Tag in einem Schreiben an Brunswick sein Amt mit sofortiger Wirkung niedergelegt. "Die Begründung ist nachvollziehbar. Auf meine eindringliche Bitte hat er dann die Schriftführung bei der Jahreshauptversammlung weiter übernommen", so Brunswick.

"Nach dem Tod meines Vorgängers Max Rauer bin ich etwa zwei Jahre von einigen Senatoren zunächst angefragt, später auch gedrängt worden, dieses Amt als Rector academicus der CAN zu übernehmen. Mir wurde breite Unterstützung zugesagt und ich habe dann, trotz der schwierigen Situation mit dem Gesundheitszustand meiner Frau, zugesagt. Die Aufgabe hat zunächst großen Spaß gemacht, obwohl das mit der breiten Unterstützung bis auf zwei, drei Ausnahmen nicht zutraf", schrieb Brunswick an die Senatoren.

Er habe leider feststellen müssen, dass alte "Feindschaften" trotz seiner Vermittlungsversuche fröhlich weiter gepflegt worden seien. Die Vorwürfe — zum Teil getarnt als Angriff auf den Secretarius — "obwohl ich gemeint war", seien dann zu viel gewesen.

(RP)