1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Brillenbärenbabys im Duisburger Zoo bekommen bald ihre Namen

Besonderer Nachwuchs im Duisburger Zoo : Brillenbärenbabys sollen bald Namen bekommen

So süß toben die Brillenbärenbabys im Duisburger Zoo

Für den Duisburger Zoo sind die beiden Brillenbärenbabys etwas ganz Besonderes. Seit rund zwei Wochen dürfen sie in ihr Außengehege zum Toben. Bald sollen sie dann auch ihre Namen bekommen.

Noch sind die neuen Besucherlieblinge namenlos. Die beiden Babybrillenbären dürfen seit gut zwei Wochen in ihr Außengehege. Da lassen sie sich am Montagvormittag auch von dem schlechten Wetter den Spaß nicht vermiesen, toben über die Baumstämme, klettern hinauf, schaukeln auf dem Reifen und spielen mit der kleinen Strickleiter. Mama Huanca ist mit dabei und passt auf sie auf.

Auf der anderen Seite des Geheges steht Mike Kirschner, Tierpfleger im Bärenrevier. Er freut sich besonders darüber, dass sich die kleinen Bären so gut machen. "Die sind jetzt gut 16 Wochen alt, werden jeden Tag munterer, klettern viel, erkunden die Anlage und tollen schön herum." Mit Reifen und Strickleiter haben die Tierpfleger des Duisburger Zoos das sogenannte Mutter-Kind-Gehege in einen kleinen Bären-Spielplatz verwandelt. Als besonderen Anreiz, dass sich der Nachwuchs den Besuchern auch bei Regen von seiner besten Seite zeigt, gibt es außerdem einen Honigtopf zum Klettern und Abschlecken.

Brillenbären gehören zu den gefährdeten Tierarten, es gibt nicht viele von ihnen in Zoos. Darum ist der Nachwuchs für den Duisburger Zoo etwas ganz Besonderes. Auch für die Besucher sind die namenlosen Jungtiere ein Highlight. "Bärennachwuchs sieht man ja so selten", sagt der Tierpfleger.

Bald sollen die Zwillinge auch ihre Namen bekommen. Dazu müssen die Zoo-Mitarbeiter allerdings zuerst klären, ob die Babys Bärenmädchen oder Bärenjungen sind. "Nächste oder übernächste Woche wollen wir die mal greifen, das Geschlecht bestimmen und dann bekommen die zwei auch ihre Namen", sagt Kirschner.

(see)