1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Bombenentschärfung in Duisburg: Sperrung auf A40 aufgehoben

Sperrungen aufgehoben : Auch zweite Weltkriegsbombe in Duisburg erfolgreich entschärft

In Duisburg wurden am Mittwoch zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden und erfolgreich entschärft. Hunderte Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

In Duisburg ist am späten Mittwochabend auch die zweite der gefundenen Weltkriegsbomben entschärft worden. Die Sperrungen seien wieder aufgehoben worden, teilte die Stadt am Abend mit. Die englische Fünf-Zentner-Bombe war bei Baggerarbeiten im Stahlwerk von Thyssenkrupp freigelegt worden. Während der Entschärfung wurde die A42 im Duisburger Norden gesperrt. Kurz zuvor war eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe entschärft worden, die bei Bauarbeiten in Autobahnnähe gefunden worden war.

Bei Bauarbeiten in Duisburg-Neuenkamp wurde am Mittwoch an der Essenberger Straße eine amerikanische Zehn-Zentner-Bombe mit einem Aufschlagzünder gefunden. Wenig später wurde auch eine englische Fünf-Zentner-Bombe mit Aufschlagzünder bei Baggerarbeiten auf dem Thyssenkrupp-Gelände im Stadtteil Beeckerwerth, Hoffsche Straße, entdeckt.

Um 20.55 Uhr konnte die Bombe in Neuenkampf entschärft werden. Die Arbeiten verzögerten sich, weil der Zünder deformiert war. Die Sperrungen wurden kurz nach der Entschärfung wieder aufgehoben.