Duisburg: Bombendrohung: Schule geräumt

Duisburg: Bombendrohung: Schule geräumt

Noch vor Unterrichtsbeginn am Freitagmorgen fanden Lehrer der Neudorfer Hauptschule auf dem Anrufbeantworter eine Bombendrohnung. Die Polizei räumte daraufhin das Gebäude und den Schulhof.

Die Durchsuchung verlief ergebnislos. Wegen der unvermeidlichen Verzögerungen fiel der Unterricht gestern aus. Die Polizei weist daraufhin, dass eineBombendrohnung eine Straftat darstellt und von den Gerichten keineswegs als dummer Jungenstreich behandelt werden.

Zudem muss ein solcher Täter davon ausgehen, dass er die Kosten für den Polizeieinsatz bezahlen muss.

Mehr von RP ONLINE