Bombe in Duisburg-Kaßlerfeld soll erst im Frühjahr entschärft werden

Fund in Duisburg: Bombe in Kaßlerfeld soll erst im Frühjahr entschärft werden

In Duisburg wurde am Donnerstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Experten konnten sie nicht entschärfen, weil das Grundwasser sie vor Probleme stellt. Nun hat die Stadt umgeplant.

Wie eine Sprecherin der Stadt Duisburg unserer Redaktion sagte, soll die Bombe erst im Frühjahr entschärft werden. "Wir sind darauf angewiesen, dass das Grundwasser sinkt", sagte sie. Das Loch, in dem die Bombe liegt, wurde bereits verdeckt.

Der zehn Zentner schwere Blindgänger war bereits am Donnerstag entdeckt worden. Helfer gruben ein Loch, doch weil immer wieder Grundwasser nachsickerte, war es nicht möglich, die Bombe zu entschärfen. Die Bombe liegt an einer zentralen Stelle. 3000 Menschen wären im Falle einer Entschärfung betroffen.

(sef)