Vandalismus in Duisburg: Bäume angebohrt und zerstört

Wurzeln angebohrt : Unbekannte zerstören gezielt Bäume in Duisburg

In Duisburg haben Unbekannte es auf Bäume abgesehen: Sie bohren die Wurzeln an und füllen Substanzen in die Löcher. Viele Bäume sterben. Der Schaden: knapp 100.000 Euro.

Vandalismus an den städtischen Bäumen ist laut der Stadt nichts Neues in Duisburg. Allerdings häufen sich in den vergangenen Wochen die Fälle, in denen die Bäume angebohrt und in die Löcher Substanzen gefüllt wurden.

Elf Platanen sind davon betroffen, davon drei im Stadtteil Rheinhausen, fünf in Beeckerwerth und jeweils eine in Meiderich, Neumühl und Hamborn. In allen Fällen wurde Anzeige erstattet.

Die Stadt betont, dass es sich bei den Taten keineswegs um ein Kavaliersdelikt handelt. Neben dem ökologischen Wert als Luftfilter und Sauerstoffproduzent haben Bäume auch einen hohen finanziellen Wert.

Bei einem Baum kann je nach Alter und Stammumfang von einem Wert zwischen 3500 und 10.000 Euro ausgegangen werden. Für die elf Platanen geht die Stadt von einem Schaden von 75.000 Euro aus. Hinzu kommen noch weitere 25.000 Euro, weil die Stadt die zerstörten Bäume fällen und neue nachpflanzen muss.

Die Stadt bittet Zeugen, sich bei den Wirtschaftsbetrieben unter 0203 2833000 zu melden oder direkt bei der Duisburger Polizei unter 0203 2800.

(see)
Mehr von RP ONLINE