1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Blaulicht

Rhein bei Duisburg: Retter suchen nach Person auf Gummi-Badeinsel

Suchaktion mit Hubschrauber : Retter suchen im Rhein bei Duisburg nach Person auf Gummi-Badeinsel

Am Donnerstagabend war bei der Polizei in Duisburg ein Notruf eingegangen, eine Person treibe auf einer Gummi-Badeinsel im Rhein. Trotz intensiver Suche konnte bislang niemand gefunden werden. Nun hat die Polizei ein Foto der Badeinsel veröffentlicht.

Polizei und Feuerwehr suchen im Rhein in Duisburg nach einer mutmaßlich vermissten Person. Bei dem ersten Einsatz am Donnerstagabend war auch ein Hubschrauber beteiligt, berichtete ein Sprecher der Polizei am Freitag. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Suchaktion unterbrochen.

Am Abend habe laut Polizei eine Passantin den Notruf gewählt, weil sie nach eigenen Angaben eine Gummi-Badeinsel auf dem Rhein in Höhe der Mühlenweide entdeckte, in der eine Person saß und um Hilfe rief. Am Morgen war noch nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um eine vermisste Person handelt. „Wir nehmen das natürlich trotzdem ernst“, erklärte ein Polizeisprecher auf Anfrage unserer Redaktion.

 Auf einer solchen Badeinsel soll die Person laut der Zeugenaussage auf dem Rhein getrieben sein.
Auf einer solchen Badeinsel soll die Person laut der Zeugenaussage auf dem Rhein getrieben sein. Foto: Polizei

Am Freitagmittag veröffentlichte die Duisburger Polizei nun ein Foto der Badeinsel, auf der die mutmaßlich vermisste Person laut Aussage der Zeugin auf dem Rhein getrieben sein soll.

Das Kriminalkommissariat 12 bittet um Hinweise und fragt: Wer hat am Donnerstagabend die abgebildete Badeinsel (mit einer Person darauf) gesehen oder weiß, wer sich damit auf den Weg zum Rhein gemacht haben könnte. Unter der Rufnummer 0203 2800 ist die Kriminalpolizei zu erreichen.

(mlat/chal/dpa)