51-jährigen Mann reanimiert Polizei sucht Duisburger Krankenschwestern nach Erste-Hilfe-Einsatz

Krefeld/Duisburg · Nachdem ein Radfahrer auf der Rheinbrücke bei Krefeld schwer gestürzt war, kümmerten sich zwei Krankenschwestern aus Duisburg um ihn. Im Eifer des Gefechts wurden ihre Kontaktdaten jedoch nicht aufgenommen.

Ein 51 Jahre alter Mann ist mit seinem Fahrrad auf der Krefeld-Uerdinger Rheinbrücke schwer gestürzt. Wie die Polizei berichtet, musste er von eintreffenden Ersthelfern reanimiert werden. Anschließend wurde er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Unfall ereignete sich bereits am Mittwochabend.

Unter den Helfern waren auch zwei Krankenschwestern aus Duisburg, deren Kontaktdaten jedoch nicht aufgenommen wurden. Die Polizei sucht jetzt nach den beiden und weiteren Zeugen des Unfalls. Dem Gestürzten gehe es nicht zuletzt aufgrund der schnellen Hilfe gut, Lebensgefahr bestehe keine.

Wer Hinweise zum Unfallgeschehen machen kann, kann sich unter 02151 6340 oder unter hinweise.krefeld@polizei.nrw.de melden.

(chal)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort