Fleischköder in Duisburg-Walsum ausgelegt - Polizei sucht Zeugen

Polizei sucht Zeugen: Fleischköder mit Rasierklingen in Duisburg-Walsum ausgelegt

Ein Labrador hat in Duisburg-Walsum Fleischköder gefressen. Er musste in einer Tierklinik behandelt werden. Seine Besitzerin fand einen weiteren Köder mit einer Rasierklinge.

Wie die Polizei mitteilte, hat ein Labrador-Rüde am Mittwoch der vergangenen Woche, 24. Januar, einen Fleischköder mit einer Rasierklinge gefressen. Die Hundehalterin erstattete bei der Polizei eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Die Duisburgerin war laut Polizei mit ihrem Hund auf dem Verbindungsweg zwischen der Goerdeler- und der Watereckstraße spazieren gegangen, als sie bemerkte, dass der Hund etwas fraß. In der Nähe fand die Hundebesitzerin einen weiteren Köder, der unter Laub versteckt war und auf dem eine Rasierklinge lag. Mit ihrem Hund fuhr sie in die Tierklinik nach Asterlagen, wo er ärztlich behandelt wurde.

  • Polizeieinsatz in Obermarxloh : Mögliche Massenschlägerei im Duisburger Norden

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0203- 280-0 entgegen.

(cebu)
Mehr von RP ONLINE