Duisburgerin mit gefälschtem Erotikvideo erpresst

62-Jährige sollte Betrag an Bitcoin-Adresse zahlen : Duisburgerin mit gefälschtem Erotikvideo erpresst

Eine 62 Jahre alte Frau traute am Montag beim Lesen ihrer E-Mails ihren Augen nicht. Sie sollte 500 Euro an eine Bitcoin-Adresse bezahlen, sonst würde ein gefälschtes Erotikvideo mit ihr als Darstellerin veröffentlicht werden.

Die Duisburgerin ließ sich nicht beirren und zahlte nicht. Stattdessen druckte sie die email aus und erstattete tagsdrauf eine Anzeige wegen Erpressung. Die Polizei rät Betroffenen auf die Erpressungen nicht einzugehen und sich bei der bei der Polizei zu melden.

(seeg)