1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg
  4. Blaulicht

Duisburg: Unbekannte überfallen Ernsting's-familiy-Filiale in Wanheimerort

Viel Arbeit für die Duisburger Polizei am Wochenende : Überfall auf Ernsting’s-familiy-Filiale in Wanheimerort

Überfall auf Ernsting’s-family-Filiale Am Samstag gegen 15 Uhr betraten zwei bislang unbekannte junge Männer die Filiale auf der Fischerstraße in Wanheimerort. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderten sie von der Angestellten die Herausgabe der Tageseinnahmen.

Nachdem das Geld an die Täter übergeben wurde, flüchteten sie in unbekannte Richtung. Beide trugen jeweils Jeanshosen und dunkle Jacken mit Kapuze, einer zudem eine Strickmütze. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Duisburg unter der Rufnummer 0203-2800 entgegen.

Unfall in Wanheimerort Am Freitagabend ist es gegen 19.55 Uhr auf der Wanheimer Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Menschen verletzt wurden. Eine 19-Jährige war mit ihrem Seat in Richtung Wanheim-Angerhausen unterwegs und benutzte den rechten von zwei möglichen Fahrstreifen. Als sie in Höhe der Dachsstraße wenden wollte, achtete sie nach Angaben der Polizei nicht auf einen 35-jährigen Mercedes-Fahrer, der hinter ihr auf dem linken Fahrstreifen in gleicher Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, wobei die Airbags auslösten. Beide mussten durch einen Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die Schäden werden auf insgesamt 15.000 Euro geschätzt.

Unfall in Untermeiderich An der Kreuzung Kreuzung Gartsträucherstraße/Honigstraße in Untermeiderich ist es am Samstag gegen 11 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein siebenjähriges Mädchen verletzt wurde. Eine 46-Jährige befuhr mit ihrem Toyota die Gartsträucherstraße in Richtung Bruckhausen, wobei sich ihre Enkelin auf dem Rücksitz befand. An der Kreuzung wollte sie nach links in Richtung Laar abbiegen. Hierbei verlor sie nach Polizeiangaben die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne, wobei die Airbags auslösten. Bei Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten war die Fahrerin nicht mehr vor Ort. Sie hatte ihre Enkelin, die bei dem Unfall Schürfwunden am Hals davontrug, in die Obhut eines Zeugen gegeben und erschien erst zehn Minuten später wieder an der Unfallstelle. Das Kind wurde durch einen Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizeibeamten stellten den Führerschein der 46-Jährigen sicher. Die Unfallursache und den Grund für das Verlassen des Unfallorts will die Polizei nun ermitteln.

(RP)