Duisburg: Mann ohne Führerschein begeht viele Verkehrsdelikte

Ohne Führerschein, mit falschen Kennzeichen, Unfallflucht: 29-Jähriger von Duisburger Polizei festgenommen

Die Polizei hat in Duisburg einen 29-Jährigen festgenommen. Der Mann soll gegen mehrere Verkehrsregeln gleichzeitig verstoßen haben.

Der Mann soll laut Polizei am Samstagabend zunächst versucht haben, seinen VW Golf einzuparken. Bei diesem Manöver stieß er mehrfach gegen einen vor ihm parkenden Pkw.

Die Polizei sagt, danach stieg er aus, um sich den angerichteten Schaden zu betrachten und danach einfach davon zu fahren. Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei.

In Tatortnähe konnten die Polizisten demnach das verlassene Fahrzeug und wenig später auch den mutmaßlichen Fahrzeugführer finden. Der 29-jährige leugnete gefahren zu sein, führte jedoch den passenden Fahrzeugschlüssel mit sich.

  • Mönchengladbach : Diebe nach Einbruch festgenommen

Das ehemals auf ihn zugelassene Auto war mit Kennzeichenschildern eines weiteren Pkw des 29-jährigen versehen.

Die Polizei ordnete eine Blutprobe an, um den Fahrer auf Drogen und Alkohol zu untersuchen. Außerdem stellte sich heraus, dass der 29-jährige keine Fahrerlaubnis mehr besaß.

Wegen Fluchtgefahr hat die Polizei den Mann festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.

(see)