31-Jähriger in Duisburg-Marxloh mit nicht versichertem Auto erwischt

Im offenen Vollzug mit nicht versichertem Auto erwischt : Kontrolle endet hinter Gittern

Als ein Polizist am Mittwoch um 19.30 Uhr den Fahrer (31) eines 7er-BMW auf der Weseler Straße in Marxloh kontrollieren wollte, gab der Mann Gas und flüchtete. Der Beamte wendete daraufhin den Streifenwagen und folgte dem BMW über die Dahlmannstraße auf das Firmengelände eines Sicherstellungsunternehmens.

Als er das Auto einholte und den Flüchtigen zur Rede stellte, händigte der 31-Jährige ihm seinen rumänischen Führerschein und einen Ausweis der Justizvollzugsanstalt (JVA) Moers-Kapellen aus. Nach der Überprüfung des Kennzeichens wusste der Polizist auch den Grund seiner Flucht: Das Auto mit einer Gießener Zulassung war nicht mehr versichert. Mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz musste der Mann mit zur Wache. Ein Anruf in der JVA brachte dem Ordnungshüter die Erkenntnis, dass der Tatverdächtige ein Insasse ist, der aktuell eine Haftstrafe im offenen Vollzug verbüßt. Die weitere Nacht verbrachte der Flüchtige im Polizeigewahrsam, bevor er am Folgetag wieder ins Gefängnis gebracht wurde. Ob der 31-Jährige sich für den offenen Vollzug disqualifiziert hat, wird geprüft.

Mehr von RP ONLINE