Vorfall in Mülheim: Betrunkener Duisburger versetzt Sanitäter Fausthieb

Vorfall in Mülheim: Betrunkener Duisburger versetzt Sanitäter Fausthieb

Ein offenbar stark betrunkener Mann hat in Mülheim einen Sanitäter mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Polizisten fanden den 58-Jährigen nach dem Angriff schlafend in einem Vorgarten.

Weil ein Betrunkener in seinem Fahrzeug vor einem Haus in Mülheim gesehen worden war, riefen Anwohner die Polizei. Der stark alkoholisierte 58-Jährige aus Duisburg hatte offenbar grundlos einem 20-jährigen Sanitäter mit der Faust ins Gesicht geschlagen, nach dieser nach ihm hatte sehen wollen. Das meldet die Essener Polizei.

Nach dem Angriff soll sich der Mann in einem Vorgarten schlafen gelegt haben. Die Polizisten weckten ihn und brachten ihn in eine Gewahrsamszelle auf das Polizeipräsidium. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und gleichstehende Personen, sowie wegen ausgesprochenen Beleidigungen.

(heif)