1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Betriebsferien zum Jahresendspurt

Duisburg : Betriebsferien zum Jahresendspurt

Was geht in den Weihnachtsferien, was nicht? Durch den "Zwangsurlaub" der städtischen Beschäftigten ist mit Einschränkungen zu rechnen. Der Zoo hingegen hat auch an den Feiertagen geöffnet.

Endspurt: In vier Tagen ist Heiligabend, und wer jetzt noch auf der Suche nach Geschenken ist, muss sich sputen. Am kommenden Samstag, also an Heiligabend, schließen die Geschäfte in der Innenstadt überwiegend um 14 Uhr. Die Weihnachtsmarktbuden auf der Königstraße bleiben geschlossen und öffnen ihre Läden erst wieder am zweiten Feiertag. Am 26. Dezember kann dort von 11 bis 21 Uhr gebummelt, Glühwein getrunken und eingekauft werden. Bekanntlich bleibt der Markt noch bis zum 30. Dezember aufgebaut. An diesem vorletzten Tag des Jahres schließt er gegen 20 Uhr.

Alle, die Anliegen an die Ämter der Stadt haben, können diese nur noch bis zum 23. Dezember vorbringen und danach erst wieder am 2. Januar. Bei der Stadt sind Betriebsferien. Die gelten auch für das Straßenverkehrsamt. Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester dazu zu nutzen, um den Wagen ab, -, an- oder umzumelden, funktioniert also nicht.

 Während der Weihnachtsmarkt noch bis zum 30. Dezember geöffnet ist,...
Während der Weihnachtsmarkt noch bis zum 30. Dezember geöffnet ist,... Foto: Christoph Reichwein

Für die Wirtschaftsbetriebe gilt der angeordnete Urlaub zwischen den Tagen nicht. Müllabfuhr und Straßenreinigung funktionieren wie gewohnt, wobei am Montag, 26. Dezember, selbstverständlich keine Tonnen geleert werden. Die Abfuhrtermine verschieben sich entsprechend der Angaben im Abfallkalender. Und auch die Wochenmärkte setzen am zweiten Feiertag aus.

  • Fotos : So schön ist der Weihnachtsmarkt in Duisburg 2016
  • Übersicht : Die Weihnachtsmärkte in Duisburg, Dinslaken, Moers, Hünxe und Voerde 2019
  • Tipps : Die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW 2021

Busse und Bahnen der DVG fahren von Heiligabend bis zum zweiten Weihnachtstag nach einem Sonderplan. Am Heiligabend beginnt gegen 15.30 Uhr (Abfahrt ab Endhaltestelle) eine kurze Feiertagsruhe bis zum ersten Weihnachtstag gegen 8 Uhr (Endhaltestelle). Nur die Nachtexpresslinien sind am Heiligabend noch länger unterwegs. Am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag gilt der normale Sonntagsfahrplan. In der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember ist die DVG zudem je nach Linie von 0.27 bis 1.21 Uhr mit ihren Nachtexpress-Bussen unterwegs. Am 31. Dezember fahren die Busse und Bahnen nach dem üblichen Samstagsfahrplan. Je nach Linie beginnen die letzten Fahrten ab den Endhaltestellen zwischen 15.54 Uhr und 22 Uhr. Die U79 fährt dann wieder ab 21.25 Uhr und die Nachtexpresslinien NE1 bis NE4 ab 0.27 Uhr bis gegen 7.19 Uhr jeweils stündlich. Am Neujahrstag gilt ab etwa 8 Uhr der normale Sonntagsfahrplan. Die Abfahrtszeiten können auch über die elektronische Fahrplanauskunft im Internet unter "www.dvg-duisburg.de" abgerufen werden. Darüber hinaus macht die DVG in ihren Bussen und Bahnen mit Plakaten auf den geänderten Fahrplan aufmerksam.

 ... geht im Straßenverkehrsamt und in den Bürgerservicecentern wegen der städtischen Betriebsferien „zwischen den Jahren“ nicht viel.
... geht im Straßenverkehrsamt und in den Bürgerservicecentern wegen der städtischen Betriebsferien „zwischen den Jahren“ nicht viel. Foto: Probst Andreas

Rund um die kommenden Feiertage ändert sich ebenfalls die Erreichbarkeit des Kundenservice der DVG. Wer es telefonisch (0203/ 60 44 555) versucht, erreicht es an den Weihnachtstagen nicht. Am 27., 28., 29. und 30. Dezember ist es von 8 bis 16 Uhr erreichbar. Auch am 31. Dezember und am 1. Januar hebt dort niemand ab. In den Räumen am Harry-Epstein Platz stehen die Mitarbeiter am 27., 28., 29. und 30. Dezember von 7 bis 20 Uhr bereit, nicht aber an Heiligabend, an den beiden Weihnachtstagen, an Silvester und Neujahr. Im neuen Jahr ist es von montags bis freitags zu den neuen Zeiten von 7 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Der Duisburger Zoo schließt an Heiligabend seine Kassen um 13 Uhr (sie öffnen um 9 Uhr), am ersten Feiertag sind sie von 10 bis 16 Uhr besetzt, am zweiten Feiertag von 9 bis 16 Uhr. Auch an Silvester können Zoofans von 9 bis 13 Uhr in den Tierpark kommen, am 1. Januar von 9 bis 16 Uhr. Die Delfinvorführungen sind an Heiligabend um 11.30 und 13 Uhr sowie an Silvester um 11.30 Uhr.

(RP)