Duisburg: Bergheimer Hochhaus: Wirbel um Fernsehteam

Duisburg : Bergheimer Hochhaus: Wirbel um Fernsehteam

Einmal mehr musste die Polizei für Ordnung in Bergheim sorgen: Auslöser war jetzt ein Kamerateam von "Spiegel TV", das – unangemeldet – in dem von südosteuropäischen Zuwanderern bewohnten Hochhaus drehte.

Einmal mehr musste die Polizei für Ordnung in Bergheim sorgen: Auslöser war jetzt ein Kamerateam von "Spiegel TV", das — unangemeldet — in dem von südosteuropäischen Zuwanderern bewohnten Hochhaus drehte.

Dafür habe es keine Genehmigung gegeben, teilte die zuständige Hausverwaltung auf Anfrage mit.

Wasser vom Balkon gekippt

Nach Angaben der Polizei war das Team in der vergangenen Woche dreimal vor Ort. "Die Bewohner haben sich von dem Kamerateam bedrängt gefühlt", berichtet ein Polizeisprecher. Am Freitag hätten sieben Personen die Reporter rausgeworfen. Anwohnern zufolge bewarfen Osteuropäer das Kamerateam mit Obst und kippten dreckiges Wasser von einem Balkon. Die alarmierte Polizei stellte die Personalien der Verantwortlichen fest. Zudem liegt eine Anzeige wegen Sachbeschädigung vor.

Der Leiter der Rheinhauser Polizeiwache wird an dem von der evangelischen Friedenskirchengemeinde initiierten Treffen mit Vertretern der Stadtverwaltung, Bezirkspolitikern und einigen Anwohnern teilnehmen, bei dem die Situation in Bergheim zunächst ohne Beteiligung der rumänischen und bulgarischen Zuwanderer diskutiert werden soll. "Die Polizei kann das Problem nicht lösen, das ist Aufgabe der Politik", so ein Sprecher. "Wir können nur die Auswüchse bekämpfen." Zudem sei man in ständigen Gesprächen mit allen Beteiligten.

(RP/rl/top)
Mehr von RP ONLINE