1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Benefizkonzert im Lehmbruck-Museum

Duisburg : Benefizkonzert im Lehmbruck-Museum

Zugunsten des "Offenen Ateliers" für Menschen mit Demenz im Lehmbruck-Museum gibt die international bekannte Sopranistin Liu Wei Herrmann zusammen mit dem Pianisten Aleksandar Filiæ ein Galakonzert im Rahmen der plastikBAR am Donnerstag, 7. September, um 19 Uhr. Das Programm besteht aus Werken von Schubert, Gluck, Bernstein, Rachmaninoff, Huang Zi, Gu Jianfen, Martini, Mascagni, Curtis, Lehár, Chopin, Mendelssohn, Puccini und Verdi.

Die renommierte chinesische Diplom-Sopranistin Liu Wei wurde in Chang Chun in der Volksrepublik China geboren. Sie studierte Gesang an der Kunsthochschule Jilin und am Konservatorium in Peking, wo sie mit höchster Auszeichnung ihr Diplom erwarb. Ihre Gesangsstudien ergänzte sie später bei Prof. Edmund Illerhaus an der Folkwang-Hochschule Essen und Prof. Michaela Krämer an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. Sie war Preisträgerin bei dem dritten nationalen chinesischen Wettbewerb für klassischen Gesang. Konzertreisen führten sie nach Japan, Hong Kong, Macao, Korea und Europa.

Aleksandar Filiæ stammt aus Belgrad, Serbien. Nach dem Abschluss der Musikhochschule in Belgrad erfolgte 2002 ein DAAD-Stipendium für das Studium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. Während des Studiums erhielt er den Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes beim Europäischen Klavierwettbewerb Bremen. Als Pianist wirkte er auch in diversen Tanzprojekten in Zusammenarbeit mit der Tonhalle Düsseldorf, dem Tanzhaus NRW sowie mit den Solisten des Deutschen Balletts am Rhein. Aleksandar Filiæ lebt in Düsseldorf.

  • Die Ausstellung wird am 6. Mai
    Kultur in Duisburg : Skulpturen-Schau im Lehmbruck-Museum spricht gleich drei Sinne an
  • Als man noch mit großer Gästeschar
    Bergische Diakonie Wülfrath : Atelier feiert 25. Geburtstag kreativ
  • Frühzeitig im Internet buchen sollte, wer
    Lockerung des Lockdowns : Auf ins Museum!

Das "Offene Atelier" für Menschen mit Demenz im Lehmbruck Museum ist ein Veranstaltungsformat, bei dem die Teilnehmenden - Menschen mit Demenz und ihre Begleiter oder Angehörige - individuell und künstlerisch frei arbeiten können. So kann jeder sein individuelles künstlerisches Potential entfalten, weiterentwickeln und seinem persönlichen Ausdrucksbedürfnis folgen. Dies kann im Verlauf der Demenz genutzt werden, wenn die Sprache nicht mehr trägt. Angehörige, Freunde, professionelle Begleiter und Betroffene können durch gemeinsame künstlerische Arbeit die Potentiale des Anderen wahrnehmen und entdecken, das gelingt im Museum besser als im Alltag. Das Projekt basiert auf den Erkenntnissen der Studie "Entwicklung eines Modells zur gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Demenz im Museumsraum".

Der Eintrittspreis beträgt 20 Euro, inkl. Sektempfang. Kartenvorbestellung in der Kunstvermittlung oder an der Museumskasse: T. 0203 283-2195/3294, "mailto:kunstvermittlung@lehmbruckmuseum.de"

(RP)