1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Beatrice Kamper wird Baudezernentin in Viersen

Duisburg : Beatrice Kamper wird Baudezernentin in Viersen

Mit der 37-jährigen Beatrice Kamper, noch stellvertretende Leiterin des Planungsamts in Duisburg, wird eine Frau als Beigeordnete am Tisch der Verwaltungsspitze im niederrheinischen Viersen Platz nehmen. Nach Informationen der Rheinischen Post soll der Hauptausschuss in Viersen gestern Abend in nichtöffentlicher Sitzung ohne Gegenstimme für die parteilose Bauexpertin votiert haben.

Vor allem die SPD, die — nach vorheriger Absprache mit der CDU — ein Vorschlagsrecht für das Baudezernat besaß, hatte klare Vorstellungen, wie die Stelle zu besetzen war. "Wichtigster und zentraler Punkt ist die Qualität. Unsere Entscheidung hängt nicht von einem Parteibuch ab", so SPD-Fraktionsvorsitzender Alfons Görgemanns mehrfach in den vergangenen Wochen. Mehr noch: Die Sozialdemokraten suchten einen geeigneten Nachfolger für den Ende Juli ausscheidenden Baurat Gerd Zenses, der mehr als eine Wahlperiode den Job ausfüllen kann. "Wir möchten niemanden, der das als letzte Gehaltsaufbesserung vor dem Einstieg in den Ruhestand sieht", hieß es aus der Partei. Beatrice Kamper hatte sich in Duisburg einen guten Ruf als Planungsexpertin erworben. So hatte sie eine wichtige Funktion beim "Charrette"-Verfahren zur Bahnhofsplatte inne. Sie galt als durchsetzungsstark und ließ sich auch bei zum Teil emotionalen Debatten im Rahmen von Bürgeranhörungen nicht aus der Ruhe bringen.

(RP)