Duisburg Bauarbeiten auf der A 3 und im Kreuz Duisburg-Nord

Duisburg · Auf den Autobahnen rund um Duisburg muss auch in nächster Zeit mit Behinderungen gerechnet werden.

Das gilt für die Autobahnen 3, 40, 42 und 59. So wird auf der A 3 an insgesamt vier Wochenenden die Fahrbahn erneuert. Von heute Abend, 20 Uhr, bis Montag, 30. September, 5 Uhr, wird in Richtung Köln gearbeitet. In dieser Zeit stehen dem Verkehr zwei verengte Fahrstreifen zur Verfügung. Am Wochenende wird die rechte Hälfte der Fahrbahn erneuert.

Ab Montag ist dann auch die Sperrung der Verbindung im Kreuz Kaiserberg von Oberhausen (A3) kommend in Richtung Essen auf die A40 und von der A40 aus Richtung Venlo kommend zur Anschlussstelle Duisburg-Kaiserberg aufgehoben und steht dem Verkehr wieder zur Verfügung.

Am nächsten Wochenende, 5. und 6. Oktober wird in Richtung Oberhausen die rechte Fahrbahnhälfte erneuert. Auch hier stehen dem Verkehr zwei verengte Fahrstreifen zur Verfügung. Die beiden linken Fahrbahnhälften der Richtung Köln und der Richtung Oberhausen werden an darauffolgenden Wochenenden — mit Ausnahme der Herbstferien — bearbeitet. Nach Angaben der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld kostet diese Maßnahme 2,6 Millionen Euro.

Die Sperrung der Verbindungsrampen im Kreuz Duisburg-Nord von der A59 in Fahrtrichtung Düsseldorf auf die A42 in Fahrtrichtung Dortmund und Kamp-Lintfort muss bis Ende Oktober aufrecht erhalten bleiben. Grund für die Verlängerung der Bauzeit sind Risse der Tragschicht an den Anschlussrampen sowie aufgetretene Komplikationen bei den Vorbereitungsarbeiten zum Einbau der Übergänge zwischen Fahrbahn und Brücke. Die Baumaßnahme dient dazu, die Leistungsfähigkeit im Autobahnkreuz zu verbessern. Im Zuge dieser Arbeiten werden die Entwässerung, die Schutzeinrichtungen, die Fahrbahndecke und die Abdichtung an den Brückenbauwerken erneuert sowie drei neue Verkehrszeichenträger errichtet.

(RP)