Duisburg: Band covert Led Zeppelin

Duisburg : Band covert Led Zeppelin

"Lead Zeppelin" spielt im Steinhof. Ein Teil der Show ist auch das Moby-Dick-Drum-Solo.

Eine authentische Led-Zeppelin-Tribute-Show verspricht der Steinhof für Freitag, 16. Februar. Ab 20 Uhr lassen an der Düsseldorfer Landstraße 347 Lead Zeppelin die Klänge des Originals aufleben.

Seine Liebe und Faszination für Led Zeppelin und deren Ausnahme-Drummer John Bonham veranlassten Roby Misiejuk im Jahr 2006 dazu, die Tribute-Band Lead Zeppelin zu gründen. Misiejuk, der in den 1980er Jahren Schlagzeuger der Düsseldorfer Hard-Rock-Band Straight Shooter war, setzte sich das Ziel, dem Original musikalisch und visuell so nahe wie möglich zu kommen. Seit der Jahrtausendwende hatte Misiejuk dazu das Songpaket der Band und John Bohhams spezielle Trommeltechnik studiert, anschließend hatte er ein Jahr lang ebenso "Zep-Infizierte" gesucht, wie er sich selbst bezeichnet. Inzwischen gelten Lead Zeppelin längst als authentische Tribute-Band. Ihre Konzerte dauern oft bis zu drei Stunden. Immer Teil der Show: Der in Flammen stehende Drum Gong, ein Songblock mit Akustikgitarre und Mandoline sowie das legendäre Moby-Dick-Drum-Solo.

Bei Lead Zeppelin lebt Markus Poschmann als Sänger den Part des Robert Plant, Wolfgang Overheid ist der Jimmy Page an E- und Akustikgitarre. Bass, Keyboard und Mandoline spielt wie einst John Paul Jones bei Lead Zeppelin Bernd Derdau. Der Gründer der Tribute-Band selber gibt am Schlagzeug Drummer John Bonham. Support an diesem Abend im Steinhof ist die Band Lost in Lucy, die ihren Deutschpop auch schon im Finale des Bandwettbewerbs Rock'n'Rollator präsentierte.

(RPN)
Mehr von RP ONLINE