Duisburg Bald Häuser am Lohmühlensee

Duisburg · Baerl (szf) Ein Investor will im grünen Umfeld des Lohmühlensees eine neue Siedlung mit hochwertigen, frei stehenden Eigenheimen aufbauen. Die Politik unterstützt das Vorhaben mit breiter Mehrheit, so wie die Stadt: "Wir möchten diese Fläche für ein hochwertiges Wohnen entwickeln", sagte Paul Gunhold von der Verwaltung.

Die Pläne betreffen das brachliegende Betriebsgelände des dort früher angesiedelten Betonsteinwerkes Lachmann. Es liegt im äußersten Norden Baerls, also südlich des Sees, östlich der Mühlenstraße und nördlich der Siedlung "An der Lohmühle".

Dort sollen entlang einer privaten Straße etwa zehn Einfamilienhäuser gebaut werden – ausdrücklich nur auf dem einstigen Betriebsglände, das etwa 0,8 Hektar groß ist. Die angrenzenden Grün- und Freiflächen sollen erhalten und "in ihren natürlichen Funktionen und in ihrer positiven Wirkung auf den Standort" gesichert werden.

Weniger positive Wirkung hätte eine nordwestlich verlaufende Bahntrasse, wegen der gegebenenfalls Schallschutzmaßnahmen zu ergreifen wären.

Die Bezirksvertretung hat erstens die Änderung des bisherigen Flächennutzungsplanes und zweitens die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen, um das Projekt planungsrechtlich zu ermöglichen. Fast alle Bezirksvertreter waren für diese Lösung, einzig Grüne und Linke enthielten sich.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort