1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Bahnmitarbeiterin von Fans belästigt

Duisburg : Bahnmitarbeiterin von Fans belästigt

Im Hauptbahnhof ist am Samstag eine Mitarbeiterin der Deutschen Bahn von Fußballanhängern von Eintracht Frankfurt sexuell belästigt worden. Circa 400 Fußballanhänger der Frankfurter hielten sich gegen 13 Uhr auf Bahnsteig 10 auf, um mit dem RE 2 in Richtung Gelsenkirchen zu fahren. Schon auf dem Weg nach Duisburg sollen sie im Zug Sachbeschädigungen begangen haben. Aus diesem Grund hielt der Zug in Duisburg und fuhr ohne diese vermeintlichen "Fans" weiter, die aussteigen mussten.

Im Hauptbahnhof hatte zu dieser Zeit eine Bahnmitarbeiterin gerade den RE 2 verlassen und wollte zum Lokführer gehen. Dabei musste sie sich ihren Weg durch eine größere Gruppe Frankfurter Fans bahnen. Nach ihren Angaben wurde sie dort durch mehrere Personen im Schutz der großen Masse mehrfach, unsittlich berührt. Zudem sollen mehrere Personen sie geschubst haben, wodurch sie sich mehrmals von außen am Zug abstützen musste, um nicht zu fallen.

Während der Weiterfahrt nach Essen fuhr die Bahnmitarbeiterin im Führerstand des Zuges mit. Im Essener Hauptbahnhof vertraute sie sich Einsatzkräften der Bundespolizei an. Tatverdächtige konnten in der großen Masse von Fußballfans nicht identifiziert werden. Während des Umstiegs im Essener Hauptbahnhof fertigte die Bundespolizei Videoaufzeichnung an. Diese werden nun mit den Aufzeichnungen aus dem Duisburger Hauptbahnhof ausgewertet.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und sexueller Belästigung ein. Zeugen, die die Szenen auf Gleis 10 beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 in Verbindung zu setzen.

(RP)