Duisburg: Baby Abena- der neue Star im Affenhaus

Duisburg: Baby Abena- der neue Star im Affenhaus

Schon wieder gibt es Nachwuchs im Affenhaus zu vermelden, diesmal bei den Bärenstummelaffen. Affendame Melanie hat Jungtier Abena zur Welt gebracht.

Das kerngesunde Affenbaby Abena unterstreicht die florierende Zucht in Duisburg. Sie ist schon das dritte Jungtier von Mutter Melanie. Bruder und Schwester von Abena leben ebenfalls noch in der Duisburger Gruppe und tollen bereits mit ihrem neuen Schwesterchen im Affenhaus herum.

Bärenstummelaffen sehen nach der Geburt fast gruselig aus. Nicht so sehr wegen des cremig-weiß eingefärbten Körpers und des gräulichen Schwanzes, sondern vielmehr wegen der maskenhaften schwarzen Partien um die Augen. Allerdings färben die Jungtiere im Alter von nur wenigen Monaten wieder komplett um. Die westafrikanischen Bärenstummelaffen, die ihren Namen dem rückgebildeten Daumen zu verdanken haben, sind eine Duisburger Erfolgsgeschichte.

Vom Aussterben bedroht

Der ohnehin nur noch kleine Bestand im Verbreitungsgebiet zwischen Ghana und der Elfenbeinküste leidet weiterhin stark unter der Jagd durch Einheimische sowie unter der Lebensraumzerstörung. Umso wichtiger seien Zuchtbemühungen in Menschenobhut.

Nur eine Handvoll Zoos in Europa hält derzeit Bärenstummelaffen. Von den etwas mehr als 30 Tieren in Europa leben allein neun davon jetzt am Kaiserberg. Für die Pfleger bedeutet die Art einen enormen Aufwand, denn die Bärenstummelaffen fressen am liebsten Laub. Bereits zur Mitte des Jahres kümmern sich die Tierpfleger mit Hochdruck darum, dass frisches Laub in großen Mengen tiefgefroren wird, damit eine ganzjährige Versorgung gewährleistet ist.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zauberhaft: So süß ist das neue Affenbaby Abena

(csh/zoo duisburg)