1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Asylbewerber im Gesundheitsamt

Duisburg : Asylbewerber im Gesundheitsamt

Die 88 Menschen sollen nur vorübergehend an der Viktoriastraße bleiben.

Am Mittwoch musste das Asylbewerberheim an der Königstraße in Walsum kurzfristig geschlossen werden. Die 88 Bewohner zogen in das leerstehende Gesundheitsamt an der Viktoriastraße. Dies soll laut Stadt aber keine Dauerlösung sein. Eine Überprüfung des Gebäudes durch das Immobilien-Management hatte ergeben, dass die Standsicherheit aufgrund von Feuchtigkeitsproblemen nicht mehr gewährleistet sei. Die 88 Bewohner, darunter etwa 40 Kinder, wurden von Feuerwehr, Polizei, DRK und Mitarbeitern der Stadt zu ihrer neuen Bleibe gefahren.

Die meisten sind Asylbewerber aus Mazedonien, Serbien und Tschechien, die sich schon länger in Deutschland aufhalten. Um Befürchtungen der Anwohner in Hamborn zu zerstreuen, dass die Aylbewerber dauerhaft in diesem Gebäude untergebracht werden, hat die Stadt gestern eine Anwohnerinformation herausgegeben. Die Stadt sei bemüht, so schnell wie möglich eine Ersatzunterkunft zu finden.

Das Gebäude an der Viktoriastraße soll nur als Zwischenlösung und Notunterkunft genutzt werden. In den nächsten Tagen würden persönliche Gegenstände der Asylbewerber aus dem Übergangswohnheim in Walsum an die Viktoriastraße transportiert. Dabei soll es sich vor allem um Kinderbetten und Haushaltsgegenstände handeln.

(RP)