Marxlohs Merkel-Tag An vielen Ecken sah es aus wie immer

Duisburg · Während etliche Bürger an den Absperrungen vor dem Hotel Montan auf Angela Merkel warteten, war an anderen Stellen im Stadtteil vom Kanzlerinnenbesuch nichts zu spüren. Herausgeputzt worden war der Stadtteil nicht.

 Einige hundert Marxloher warteten vor den Absperrungen darauf, dass die Bundeskanzlerin aus dem Wagen steigt und freuten sich, dass sie zumindest einigen von ihnen die Hand gab, bevor sie im Hotel Montan verschwand.

Einige hundert Marxloher warteten vor den Absperrungen darauf, dass die Bundeskanzlerin aus dem Wagen steigt und freuten sich, dass sie zumindest einigen von ihnen die Hand gab, bevor sie im Hotel Montan verschwand.

Foto: RP-Fotos (2) Andreas Probst
 Kamerateams (links) und Bürger säumten die Straße in einem abgesperrten Bereich, als die Limousinen vorfuhren. Viele waren gekommen, um die Kanzlerin einmal aus der Nähe sehen zu können.

Kamerateams (links) und Bürger säumten die Straße in einem abgesperrten Bereich, als die Limousinen vorfuhren. Viele waren gekommen, um die Kanzlerin einmal aus der Nähe sehen zu können.

Foto: RP-Fotos (2) Andreas Probst
 Den falsch geschriebenen Straßennamen auf dem Schild vor dem Hotel sah Angela Merkel vermutlich nicht.

Den falsch geschriebenen Straßennamen auf dem Schild vor dem Hotel sah Angela Merkel vermutlich nicht.

Foto: Probst, Andreas (apr)
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort