Duisburg: Angehöriger versteckte Führerschein vor der Polizei

Duisburg: Angehöriger versteckte Führerschein vor der Polizei

Ein alkoholisierter Autofahrer prallte mit seinem Pkw am Mittwoch auf der Honigstraße in Meiderich gegen geparkte Autos und wollte zu Fuß von der Unfallstelle flüchten. Anwohner hörten um 20 Uhr einen lauten Knall und sahen nach. Der 26-jährige Autofahrer verließ gerade seinen Opel, der nicht mehr fahrbereit war. Drei weitere Autos waren beschädigt. Die Anwohner alarmierten die Polizei und konnten den torkelnden Mann festhalten. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo er behandelt wurde. Als die Polizisten den Führerschein sicherstellen wollten, verhielt sich der 26-Jährige aggressiv.

Mittlerweile waren auch Familienangehörige in der Ambulanz eingetroffen und störten den Einsatz. Die Einsatzkräfte nahmen den Fahrer mit zur Wache, wo er nach einer Blutprobe seinen Rausch ausschlafen konnte. Den Führerschein stellten die noch im Krankenhaus gebliebenen Polizisten bei einem Angehörigen sicher, der das Dokument versteckt hatte. Der 26-Jährige muss sich jetzt mit einem Ermittlungsverfahren wegen der Trunkenheitsfahrt auseinandersetzen.

(OTS)